Drittes Kind mit Angestellter Elon Musk ist zum 12. Mal Vater geworden

fts

26.6.2024

Der zweitreichste Mann der Welt ist erneut Vater geworden. Das Geschlecht und den Namen des Kindes wollte Elon Musk allerdings nicht veröffentlichen.
Der zweitreichste Mann der Welt ist erneut Vater geworden. Das Geschlecht und den Namen des Kindes wollte Elon Musk allerdings nicht veröffentlichen.
Angela Piazza/Corpus Christi Caller-Times via AP/dpa

Elon Musk bestätigt die Geburt eines weiteren Babys mit Neuralink-Führungskraft Shivon Zilis. Der Milliardär hat nun bereits zwölf Kinder und will «der globalen Unterbevölkerung die Stirn bieten».

fts

26.6.2024

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • Elon Musk bestätigte die Geburt seines dritten Kindes mit Neuralink-Führungskraft Shivon Zilis, behielt jedoch Name und Geschlecht geheim.
  • Musk und Zilis sind bereits Eltern von Zwillingen, die 2021 geboren wurden, und der Tesla-CEO hat insgesamt zwölf Kinder mit drei verschiedenen Frauen.
  • Der 52-Jährige betonte, dass die Geburt des Kindes kein Geheimnis war, und befürwortet die Förderung der globalen Geburtenrate – er tue «sein Bestes, um der Unterbevölkerung die Stirn zu bieten».

Elon Musk begrüsst sein drittes Kind mit Shivon Zilis, einer Führungskraft bei seiner Firma Neuralink. Das Kind sei schon länger auf der Welt, berichtet «CBS News».

Der Milliardär bestätigte die Geburt des Kinds in einem Interview mit der «New York Post». Allerdings behielt er den Namen und das Geschlecht des jüngsten Mitglieds seiner Familie für sich. Es sei zudem auch kein «Geheimnis» gewesen, er habe das Kind nicht «heimlich gezeugt»: «Alle unsere Freunde und die Familie wussten Bescheid. Nur, weil wir kein Presse-Statement veröffentlicht haben – was absurd wäre –, heisst das nicht, es war ‹heimlich›», kommentierte Musk.

Der Tesla-Gründer und Zilis sind schon Eltern von Zwillingen, die 2021 auf die Welt gekommen sind – kurz vor der Geburt von Musks zweitem Kind mit Musikerin Grimes. Jenes trägt den Namen Exa Dark Sideræl Musk.

«Der Unterbevölkerung die Stirn bieten»

Der zweitreichste Mensch der Welt, mit einem Vermögen von geschätzten 185 Milliarden Franken, befürwortet die Förderung der globalen Geburtenrate. Wie er 2022 selbst in einem Tweet schrieb, ist der Rückgang der Geburten «die grösste Gefahr für unsere Zivilisation» und er gebe «sein Bestes, um der Unterbevölkerung die Stirn zu bieten».

Die Weltbevölkerung beträgt heute rund acht Milliarden, 1900 waren es noch eine Milliarde Menschen – bis im Jahr 2045 dürften es laut Berechnungen etwa neun Milliarden sein.

X Æ A-12, Exa Dark Sideræl und Techno Mechanicus

Elon Musk ist der Vater von zwölf Kindern mit drei Frauen. Er hatte während seiner Ehe mit der kanadischen Autorin Justine Wilson sechs Kinder, sie waren von 2000 bis 2008 verheiratet. Ihr erstes gemeinsames Kind starb an plötzlichem Kindstod, als das Baby zehn Wochen alt war, das bestätigte Wilson.

Das Paar hatte daraufhin die Zwillinge Griffin und Vivian im Jahr 2004 und Drillinge 2006, die auf die Namen Kai, Saxon und Damian hören.

Inzwischen hat Musk drei Kinder mit Sängerin Grimes. Sie kamen 2020, 2021 und 2023 zur Welt und heissen X Æ A-12, Exa Dark Sideræl und Techno Mechanicus.

Nun hat der 52-Jährige ebenfalls drei Kinder mit Shivon Zilis, die Zwillinge heissen Strider und Azure. Wie das jüngste Kind von Musk heisst, bleibt noch geheim.


Mehr aus dem Ressort Entertainment

Danke, Roger! Das ist jetzt nochmals echt zum Heulen schön

Danke, Roger! Das ist jetzt nochmals echt zum Heulen schön

Der Dokumentarfilm «Twelve Final Days» zeigt Roger Federers Karriereende hautnah. Starregisseur Asif Kapadia inszeniert den Tennis-Megastar als Familienmensch, Philanthrop und Saubermann.

20.06.2024