40 Jahre «Rocky»: Sylvester Stallone spricht eine Doku

Fabian Tschamper

2.6.2020 - 09:19

Der erste Film der «Rocky»-Reihe brachte Sylvester Stallone 1976 Weltruhm. Nun folgt eine Dokumentation über Stallones Kampf seine Vision zu realisieren.
Metro-Goldwyn-Mayer

Eine neue «Rocky»-Dokumentation steht vor der Tür – erzählt vom Meister persönlich: Sylvester Stallone. Sie soll einen «emotionalen» und «intimen» Blick hinter die Kulissen des Filmklassikers gewähren.

Der «Italian Stallion», wie Stallone gerne genannt wird, plaudert aus dem Nähkästchen: «40 Years of Rocky: Die Geburt eines Klassikers» lässt den Zuschauer an den Erfahrungen Stallones und der Produktion des ersten «Rocky»-Films teilhaben.

Als der heute 73-Jährige das Drehbuch für das Sportdrama geschrieben hat, war er Hollywood noch völlig unbekannt. Die Hauptrolle des boxenden Aussenseiters hievte ihn allerdings über Nacht auf den Olymp der darstellenden Künstler. Der Film hatte ein kümmerliches Budget und wurde zur Sensation an den Kinokassen – ja, er gewann sogar drei Oscars, inklusive den für den «Besten Film». Nun hat die berühmteste Boxfilm-Reihe bereits sieben Ableger – zuletzt fand der alternde «Rocky» neues Blut im Sohn seines Erzrivalen Apollo Creed im gleichnamigen Blockbuster «Creed». Die Hauptrolle übernahm dabei Michael B. Jordan («Black Panther»).



«Du bist ein wirklich glücklicher Mensch, wenn du einen besten Freund hast, der deinem Verstand entsprungen ist. Jemand, der immer da war als die Dinge hart wurden und mich nie aufgegeben hat», sagt Stallone im Trailer zur Dokumentation.

«40 Years of Rocky: The Birth of a Classic» wird am 9. Juni auf AppleTV und Amazon digital veröffentlicht.

Und hier noch die Bilder des Tages

Zurück zur Startseite