Hopkins hat seinen Sieg verschlafen

dpa

27.4.2021 - 10:34

Anthony Hopkins hat fast 30 Jahre nach «Das Schweigen der Lämmer» seinen zweiten Oscar als Bester Hauptdarsteller gewonnen – der Sieg hat ihn selbst überrumpelt. Er bedankt sich aus seiner Heimat, wo er das Grab seines Vaters besucht.

dpa

27.4.2021 - 10:34

An den diesjährigen Oscars glänzte Gewinner Sir Anthony Hopkins durch seine Abwesenheit. Obwohl er zum besten Hauptdarsteller in dem Drama «The Father» gekürt wurde.

Nun meldet sich der 83-Jährige via Instagram und bedankt sich ausführlich für die Auszeichnung, die er verschlafen hat: «Guten Morgen. Ich bin hier, in meiner Heimat Wales. Mit 83 Jahren habe ich diesen Preis nicht erwartet, wirklich nicht», sagte Hopkins in der Videoansprache. 

Er sei der Filmakademie «sehr dankbar». Zugleich zollte er seinem posthum für einen Oscar nominierten Kollegen Chadwick Boseman Tribut. Er sei zu früh gegangen, sagte Hopkins. Boseman war 2020 mit 43 Jahren an Krebs gestorben. Ihm waren gute Chancen eingeräumt worden, den Hauptdarsteller-Oscar für «Ma Rainey's Black Bottom» zu gewinnen.

Hopkins, der in «The Father» einen dementen, starrköpfigen Vater spielt, hat damit einen Oscar-Rekord aufgestellt. Er hat nun den Titel als ältester Schauspieler inne, der je einen Oscar gewann. Er übertrifft altersmässig den Kanadier Christopher Plummer, der 2012 mit 82 Jahren den Oscar für die beste Nebenrolle in dem Drama «Beginners» holte.

Hopkins befindet sich in seiner britischen Heimat Wales. Dort hat er das Grab seines kürzlich verstorbenen Vaters besucht und sich mit einem Gedicht von Dylan Thomas von seinem geliebten Papi verabschiedet. Mit tränenerfüllter Stimme rezitiert er aus «Do Not Go Gentle Into That Good Night».