Die filmischen Festtagshöhepunkte im Schweizer Fernsehen

fts

7.12.2019 - 10:00

Libuse Safránková (links) und Pavel Trávnícek in den Rollen ihres Lebens: das Aschenbrödel und ihr Prinz.
Deutsche Film (DEFA)

Das Ende des Jahres ist freilich gespickt mit unzähligen Rückblicken. Aber ebenfalls die weihnachtlichen Filmklassiker warten – wie auch Neuheiten. Die beste Unterhaltung zur Glühweinzeit gibt es hier.

Der ungeschlagene Spitzenreiter, wenn es um Weihnachtsfilme geht, ist nach wie vor «Drei Haselnüsse für Aschenbrödel». Alleine dieses Jahr läuft der Film sage und schreibe 14-mal über die Feiertage. Natürlich auch im Schweizer Fernsehen gibt es den Klassiker zu sehen: am Sonntag, 22. Dezember, um 15:55 Uhr auf SRF 1.

Wem dieser Film von 1973 bis heute durch die Lappen ging, der sollte sich an jenem (hoffentlich verschneiten) Sonntagnachmittag vor den Bildschirm hocken und sich verzaubern lassen.

Romy Schneider und Karlheinz Böhm im prunkvollen – vor allem aber romantischen – Festtagsfilm «Sissi».
Erma-Film

In dieselbe Kategorie gesellt sich wohl eine gewisse 16-jährige Elisabeth von Bayern, genannt «Sissi». Gespielt von der unsterblichen Romy Schneider, begleitet Sissi ihre Mutter an die Geburtstagsfeier des jungen Kaisers Franz Joseph von Österreich (Karlheinz Böhm).

SRF zeigt alle drei Teile in der Weihnachtswoche. Wem die schnulzige Geschichte zu viel des Guten ist, der darf auch gerne auf Bully Herbigs Parodie «Lissi und der wilde Kaiser» zurückgreifen.

Macaulay Culkin in seiner Paraderolle darf zur Weihnachtszeit nicht fehlen: «Kevin – Allein zu Haus».
Twentieth Century Fox

Für die jüngere Generation dürfte eher dieser clevere kleine Kerl zum weihnachtlichen Traditionsfernsehen gehören: Kevin verteidigt das Haus seiner Familie gegen zwei – recht schwachsinnige – Einbrecher.

Es würde der grösste Erfolg vom Kinderdarsteller Macaulay Culkin bleiben, in seiner späteren Karriere fand er nie wieder Anschluss an diesen Kultfilm. Allerdings scheint sich sein Suchtmittel-Problem heute gelöst zu haben und er versucht sich langsam wieder zu etablieren im Filmbusiness.

Die Filme rund um Kevin und seine wahnwitzigen Abenteuer laufen regelmässig über Weihnachten und Neujahr. Ebenfalls komisch: Im zweiten Teil hat der heutige US-Präsident Donald Trump einen Gastauftritt.

Die schweizerische Eigenproduktion verbindet zu den Festtagen das Christentum und den Islam im Spielfilm «Amen Saleikum».
SRF

Die diesjährige SRF-Produktion «Amen Saleikum» bringt zur Vorweihnacht einen Kampf der Kulturen: Pfarrer Martins Kirche ist nicht sonderlich gut besucht und fällt darum Sparmassnahmen zum Opfer. Die Moschee direkt nebenan hat immensen Zulauf und soll aufgrund dessen vergrössert werden. Das führt zu turbulenten Konflikten zwischen dem Pfarrer und Hodscha Hamid (Bild). Wegen des weihnachtlichen Geistes des Spielfilms ist Versöhnung natürlich vorprogrammiert, aber nicht ohne Stolpersteine.

«Amen Saleikum» läuft am Sonntag, 8. Dezember, um 20:05 Uhr auf SRF 1. Mit Swisscom Replay TV können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Die Kino-Highlights im Dezember
Zurück zur Startseite