«Brillantes Talent» «Massive Attack»-Gitarrist Angelo Bruschini stirbt an Krebs

klm

24.10.2023

Massive Attack trauert um ihren Tour-Gitarristen Angelo Bruschini.
Massive Attack trauert um ihren Tour-Gitarristen Angelo Bruschini.
Instagram

Seit über 20 Jahren stand Angelo Bruschini mit der Kult-Band Massive Attack auf der Bühne. Nun ist der Gitarrist seiner Lungenkrebs-Erkrankung erlegen. 

klm

24.10.2023

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • Seit 1995 verstärkte Angelo Bruschini die Trip-Pop-Band Massive Attack bei Auftritten. 
  • Nun ist der Gitarrist gestorben.
  • Wie Bruschini zuvor auf seinen sozialen Medien teilte, litt er an Krebs. 

Wenn Massive Attack auf der Bühne stand, war er dabei: Der Brite Angelo Bruschini. 

Seit 1995 verstärkte der Gitarrist das Trio bei ihren Auftritten und spielte auf der ganzen Welt Konzerte mit der Kult-Band. Wie Massive Attack nun auf ihrem Instagram-Kanal bestätigt, ist Bruschini gestorben. 

«Wir sind zerstört», schreibt die Gruppe. «Wir hatten so ein Glück, dieses Leben miteinander zu teilen. Er war ein brillantes, exzentrisches Talent. Es ist unmöglich, deinen Beitrag an unserer Band in Worte zu fassen. Ruhe in Frieden.» 

Spezialisten wünschten Bruschini «viel Glück» 

Auf seinen eigenen Social-Media-Kanälen hat Bruschini zuvor geschrieben, dass bei ihm Lungenkrebs diagnostiziert wurde. Spezialisten auf dem Feld sollen ihm dabei keine guten Chancen ausgerechnet haben: «Sie sagten mir: ‹Viel Glück.›»

Bruschini habe den Schicksalsschlag aber gelassen genommen: «Ich hatte ein tolles Leben, habe die ganze Welt mehrmals gesehen und wunderbare Leute getroffen. Jetzt schliesst sich die Tür.»

Massive Attack sind eine Trip-Hop-Band aus Bristol, die im Jahr 1988 in London gegründet wurde. Ihre Hit-Songs «Unfinished Sympathy» und «Teardrop» machten sie weltweit bekannt.