Das wars aus dem Wallis

Die besten Bilder vom Gampel Open Air

Von Manuel Kellerhals, Gampel

21.8.2022

Weisswein, Fondue und gute Musik: All das findet man am Gampel Open Air im Wallis. 2022 findet «Iischi Party», wie sich das Festival gerne nennt, endlich wieder wie früher statt. Alle News dazu gibt's in unserem Ticker.

Von Manuel Kellerhals, Gampel

21.8.2022

  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • 14:50
    Wir machen bald Feierabend

    Derzeit spielen die Sportfreunde Stiller ihr letztes Lied, vorhin gab Luca Hänni noch sein Bestes. Die Party auf dem Gampel ist noch in vollem Gange, wir mischen uns aber auch noch unter die Leute.

    Die schönsten Bilder vom Festival findest du weiterhin in unserer Galerie. Wir verabschieden uns aus diesem Ticker und bedanken uns für die Aufmerksamkeit.

  • 12:00
    Volksmusik am Festival

    Während andere Festivals wie das Open Air Frauenfeld oder das Greenfield Festival auf eine Musiksparte setzen, setzt man in Gampel auf Diversität. Hier trifft Metal auf Hip-Hop auf Pop auf – Volksmusik.

    Denn der Start in den Sonntag steht ganz im Namen der traditionellen Schweizer Klänge. Oesch's die Dritten sorgen auf der kleinen Bühne auf die grösste Menschenmasse eines Opening-Acts bislang.

    Frontfrau Melanie freute sich besonders über das Publikum, das für die frühe Tageszeit durchaus lebhaft war. «Ich liebe, wie ihr juchzt und jodelt», lobte die Sängerin. 

    Auch bei Mundart-Sänger Kunz vor der Hauptbühne sieht es schon jetzt so aus, als wäre er ein Headliner. Die Liebe zur Schweizer Musik wird hier also grossgeschrieben. 

  • 10:45
    Auf ein letztes Mal

    Dass das Gampel Open Air das Party-Festival der Schweiz ist, zeigt sich auch am Sonntagmorgen. Nicht, weil schon wieder gefeiert wird. Sondern, weil auf dem Zeltplatz eine ausgeprägte Katerstimmung herrscht.

    Verschlafene Gesichter schauen aus halb-eingestürzten Zelten, das Festivalgelände an sich ist vollkommen leer. Das eine oder andere Bier sieht man aber ebenfalls schon wieder.

    Heute am Sonntag ist auch das Line-Up etwas gemütlicher. Um 11:0 geht es los mit Oesch’s die Dritten. Danach stehen unter anderem auch Luca Hänni und Sportfreunde Stiller auf der Bühne. Diese beiden gibt es auf blue Music auch im Livestream. Alle Informationen dazu gibt es hier.

  • 20:00
    So schön kann ein Open Air sein

    Im Licht der untergehenden Sonne wird einem wieder einmal klar, wie besonders die Locations des Gampel Open Airs eigentlich ist.

    Umgeben von einer atemberaubenden Berg- und Waldwelt wirkt die Musik einfach noch einmal besser. Doch während die Stimmung im Abendlicht auf den ersten Blick beinahe schon idyllisch scheint, geht es am Gampel natürlich alles andere als ruhig zu und her. 

    Denn vor der Bühne bei der Punkrock-Band Itchy oder in einem der vielen Festzelte wird auch am Samstagabend gefeiert, als gäbe es kein Morgen.

  • 15:50
    Es reicht auch irgendwann mal mit Regen

    Während Annie Taylor das Publikum vor der Hauptbühne aus der Mittagslethargie holt, sieht man langsam immer mehr vom Himmel. Und dann passierte es: Die Sonne schien endlich wieder einmal auf das Gampel Open Air.

    Nun werden Gummistiefel also schnell mit Sonnenschirmen getauscht. Und seien wir mal ehrlich: Man macht ja immer das beste daraus. Aber Sonne macht ein Festival einfach doch immer besser.

  • 12:40
    Adiletten anstatt Gummistiefel

    Wir sind wieder auf dem Gelände angekommen und vom «Schlammpel» ist nichts mehr zu merken. Der Boden ist wieder trocken, der Himmel zwar noch bewölkt, aber Regen soll es keinen mehr geben.

    Gute Aussichten für einen entspannten Festivalsamstag also.

    Gestern haben wir uns noch auf den Weg gemacht, um zu schauen, mit welchem Schuhwerk die Gampel-Fans unterwegs sind. Die Eindrücke gibt es in unserer Galerie. 

  • 19:40
    Das wildeste Konzert des Sommers?
    Fever-333-Sänger springt aus drei Metern Höhe in die Menge

    Fever-333-Sänger springt aus drei Metern Höhe in die Menge

    Wilde Show am Gampel: Der Sänger der Band Fever 333 stieg auf das Gerüst der Rock-Bar – und liess sich danach von der Menge auffangen.

    19.08.2022

    Es ist eine unausgesprochene Wahrheit am Gampel Open Air: Bands haben es hier oft schwer. Zu gross ist die Konkurrenz durch die zahlreichen Festzelte. 

    Doch wer so viel Energie an den Tag legt, wie die Metal-Band Fever 333, lässt sich davon nicht aufhalten. Obwohl zunächst nur wenige Zuschauer den Weg zur Hauptbühne fanden, nahmen die US-Rocker sofort die Bühne auseinander – und das nicht nur im übertragenen Sinne. 

    Dem Trio um Sänger Jason Butler fielen gefühlt drei Mikrofone, zwei Ständer und die ganze Drum-Plattform zum Opfer.  

    Zum Schluss stieg Butler dann auch noch auf das Gerüst der nahen Bock-Bar und sprang aus drei Metern Höhe ins Publikum. Glücklicherweise waren seine Fans zur Stelle und fingen den Metal-Sänger auf.

    Diese Performance an Energie zu toppen, wird für die restlichen Bands schwierig. Und noch eines bewiesen die Metalheads: So eine Show gibt es in keinem Festzelt. 

  • 16:40
    Endlich trocken!

    Ein weiteres Wetter-Update aus dem Wallis: Es hat sich ausgeregnet. Die Sonne lässt sich zwar immer noch nicht blicken, dafür konnte man sich von den Regenparkas verabschieden. 

    Das kam auch den Konzerten zugute. Besonders der Luzerner Rapper Lcone konnte für seinen frühen Slot extrem viele Leute mobilisieren. 

    Auch bei der Newcomer Andryy sorgte mit seinen Schweizerdeutschen Songs für gute Stimmung. Dabei bewiesen die Gampelgänger*innen einmal mehr: Singen können sie. 

  • 12:35
    Der Regen hinterlässt Spuren
    So sieht es zur Zeit vor der Hauptbühne am Gampel Open Air aus.
    So sieht es zur Zeit vor der Hauptbühne am Gampel Open Air aus.
    Manuel Kellerhals

    Wir sind wieder zurück auf dem Gelände und der Dauerregen seit dem frühen Morgen hat leider Spuren hinterlassen. 

    Das Gelände wird immer mehr vom Gampel Open Air zum Schlammpel Open Air. Aber keine Panik: Auf dem Zeltplatz sieht man im Vergleich zu gestern weitaus mehr Gummistiefel und Regenparkas. Das Publikum scheint also gut vorbereitet – obwohl man solche Bilder vom Gampel sonst ja eher nicht kennt.

    Und: Mancherorts hält sich der Rasen noch wacker. Vor allem der Zeltplatz blieb zum Glück vom Schlamm grösstenteils verschont. 

    Schon ab 14:00 soll das Wetter wieder besser werden. Und erfahrene Festival-Gänger*innen wissen, dass vorher sowieso noch nicht viel läuft. 

  • 21:45
    Die Nacht wird auch ohne Regen feuchtfröhlich

    Am Gampel ist inzwischen die Nacht eingebrochen. Aber bevor es dunkel wurde, zeigte sich die Sonne noch einmal und sorgte für ein wunderschönes Lichtspektakel auf der Bergwelt. 

    Auch wenn der Regen aufgehört hat, ist die Stimmung am Open Air trotzdem feuchtfröhlich. Die Schock-Rapper von K.I.Z. holten das Publikum endgültig aus der Regen-Lethargie und sorgte für die ersten richtig wilden Publikumsmomente am Gampel. 

    Moshpits und Wall of Deaths – Hauptsache wild. Damit waren die Berliner die beste Band, um die Partynacht im Wallis so richtig ins Rollen zu bringen. 

  • 18:45
    Regen? Welcher Regen?

    Das schlechte Wetter hat das Gampel Open Air immer noch fest im Griff. Und hier zahlt sich aus, dass das Gampel das Schweizer Festival mit der höchsten Anzahl an Festzelten ist.

    Denn die Open-Air-Besucher*innen suchen derzeit vor allem in einer der vielen Bars Schutz vor dem Wetter. Dort kann man aber genauso gut feiern wie vor der Hauptbühne. Von Goa bis Schlager – jede Musikrichtung ist vertreten.

    Und viele Festival-Fans machen weiter, als wäre nichts. Ob Beerpong im strömenden Regen oder Moshpits bei Punkrock-Rapper Sueco vor der Hauptbühne: Das Gampel lässt sich von ein paar Tropfen Regen nicht unterkriegen.

    Und: Am Horizont scheint man zwischen den Wolken langsam wieder den blauen Himmel zu sehen. 

  • 16:30
    Es wird nicht nur laut, sondern auch nass

    Das sind sich die Gampel-Gänger*innen nicht gewohnt. Am späten Nachmittag fing es an zu regnen. Ein seltener Anblick an dem Walliser Festival. 

    Doch während die Tropfen an anderen Festivals schnell für Panik sorgen, nimmt man die Abkühlung am Gampel gemütlich. Regenjacken sah man auch eine halbe Stunde nach Regenbeginn nur spärlich.

    Inzwischen haben sich aber auch hartgesottene Gampel-Fans ausgerüstet – unter anderem mit Abfallsäcken. Not macht eben erfinderisch.

  • 14:20
    Das Warten wird sich lohnen
    Zuerst warten, dann Feiern: Diese Open-Air-Gänger müssen die Hürde des Bändel-Tausches noch nehmen.
    Zuerst warten, dann Feiern: Diese Open-Air-Gänger müssen die Hürde des Bändel-Tausches noch nehmen.
    blue Music

    Derzeit herrschen in Gampel angenehme 21 Grad. Der Himmel ist zwar bewölkt, noch ist es aber einigermassen trocken. 

    Für den Auftakt vom Open Air sind die Bedingungen aber eigentlich perfekt. Denn den verbringen viele Zuschauer zuerst einmal in der Schlange zum Bändel-Tausch. Und das wäre in der prallen Sonne doch noch etwas anstrengender. 

  • 14:00
    Noch ist es relativ ruhig hier
    Auf diesen Brettern rocken bald Weltstars: Die Hauptbühne vom Open Air Gampel. 
    Auf diesen Brettern rocken bald Weltstars: Die Hauptbühne vom Open Air Gampel. 
    blue Music

    Wir sind am Gampel Open Air angekommen und geniessen die frische Walliser Luft. 

    Schon bald wird es so richtig laut hier. Schon heute stehen Konzerte von Musikgrössen wie Sido, K.I.Z. und Nothing but Thieves an. 

    Hier im Ticker wird es Fotos, Stimmungseindrücke und Erlebnisberichte geben.