Beyoncé: Nachname der Mutter wurde Vorname

SDA

16.9.2020 - 14:35

Beyincé oder Beyoncé hiess Tina Knowles, Mutter des Popstars, als Mädchen mit Nachnamen. Die Schreibweise blieb unklar, weil Schwarze in den USA zu der Zeit als Mutter Beyoncé geboren wurde, häufig keine Geburtsurkunde bekamen. Später wurde aus dem Nachnamen der Mutter der Vorname der Tochter. (Archivbild)
Source: Keystone/AP Invision/JOEL C RYAN

Die Mutter von Popstar Beyoncé, Tina Knowles, hat erklärt, warum der berühmte Name ihrer Tochter aufgrund von Rassismus bei vielen Verwandten anders geschrieben wird.

«Viele Menschen wissen nicht, dass Beyoncé mein Nachname ist. Es ist mein Mädchenname», sagte die 66-Jährige am Dienstag (Ortszeit) in dem Podcast «In My Head with Heather Thomson». «Aber wir alle haben eine unterschiedliche Schreibweise.»

Sie habe ihre Mutter mal gefragt, warum ein Bruder sich Beyincé schreibe. «Meine Mutter antwortete: «Das haben sie in eure Geburtsurkunde geschrieben.«» Knowles habe daraufhin gefragt, warum ihre Mutter nicht verlangt hätte, dass die Schreibfehler korrigiert werden. «Und sie sagte: «Das habe ich einmal gemacht. Das erste Mal, und mir wurde gesagt, dass ich froh sein sollte, eine Geburtsurkunde zu bekommen.«»

Knowles fügte hinzu: «Es gab eine Zeit, zu der schwarze Menschen keine Geburtsurkunden bekamen». Die Sängerin Beyoncé bekam dann den Nachnamen ihrer Mutter als Vornamen.

Zurück zur Startseite