Sängerin: Besetzungscouch gab's immer schon

SDA

11.3.2018 - 11:19

Die Opernsängerin Christa Ludwig (90) findet, die #MeToo-Debatte sei Quatsch. Frauen, die sich auf die Besetzungscouch legten, seien selber schuld. (Archivbild)
Source: Keystone/AP/LIONEL CIRONNEAU

Die Opernsängerin Christa Ludwig hält nichts von der Debatte über sexuelle Belästigung und Machtmissbrauch im Unterhaltungsgeschäft. Die Besetzungscouch habe es immer schon gegeben, aber nur die Frauen, die eine Rolle unbedingt wollten, hätten sich draufgelegt.

"Die hässlichen Frauen sagen: 'Och, bitte, me too!' Das alles ist so ein Quatsch", sagte Ludwig der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" vor ihrem 90. Geburtstag am 16. März. "Wissen Sie, die Besetzungscouch ist so alt wie das Theater. Jede junge Frau hat das erlebt", ergänzte Ludwig, die in Österreich lebt. "Dann sagt man eben: 'Geh’, lass es bleiben!' Aber es gab eben, auch in der Filmwelt, Frauen, die unbedingt die Rolle wollten."

Zurück zur Startseite

SDA