«Lightyear» Die erschütternde Geschichte hinter der lustigen Actionfigur

Von Raphael Kuiper und Fabian Tschamper

16.6.2022

«Lightyear» jetzt auf blue TV: Wie gut ist das Toy-Story-Spinoff?

«Lightyear» jetzt auf blue TV: Wie gut ist das Toy-Story-Spinoff?

Die Pixar Studios bringen uns wieder zum weinen: «Lightyear» erzählt die Geschichte von Buzz, dem seine Dickköpfigkeit zum Verhängnis wird.

15.06.2022

Es ist ein «Toy Story»-Spinoff der legendären Pixar Studios: «Lightyear» erzählt die Geschichte von Buzz, dem seine Dickköpfigkeit zum Verhängnis wird. Wie gut ist der neuste Animationsfilm aus dem Hause Disney?

Von Raphael Kuiper und Fabian Tschamper

16.6.2022

«Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter», pflegt der Space Ranger Buzz Lightyear zu sagen. Im neusten Projekt von Pixar wird enthüllt, welche Bedeutung dieser Spruch für Buzz wirklich hat. Es ist nämlich eine Tradition zwischen ihm und seiner besten Freundin Alisha Hawthorne.

Und jetzt, wo der Animationsfilm in die Kinos kommt, befindet sich diese Alisha im Fokus mehrerer Kinobetreiber der Welt. Sie führt im Film nämlich eine lesbische Beziehung.

Mehr als ein Dutzend mehrheitlich muslimische Länder haben «Lightyear», in dem sich diese zwei weiblichen Charaktere küssen, aus ihren Kinos verbannt.

Unter anderem Ägypten und Saudi-Arabien haben den «Toy Story»-Ableger verboten. Disney hat es abgelehnt, den Film für diese Länder zu zensieren und ihn «für diesen Markt anzupassen».

Die Aufsichtsbehörde der Vereinigten Arabischen Emirate hatte bereits am Montag erklärt, der Film verstosse gegen «die Standards des Landes für Medieninhalte». Die Vereinigten Arabischen Emirate hatten vor einem halben Jahr noch verkündet, internationale Kinofilme künftig nicht mehr zensieren zu wollen. Stattdessen sollte für bestimmte Filme für Erwachsene eine Mindest-Altersbeschränkung von 21 Jahren eingeführt werden. «Lightyear» aber wurde nun ganz verboten.

«Lightyear» läuft ab 16. Juni in allen blue Cinema Kinos.