Prinz Philip weiter im Krankenhaus – Queen nimmt Termine wahr

dpa/jka

19.2.2021 - 10:00

Britain's Prince Philip, in his role as Captain General of the Royal Marines, attends a Parade on the forecourt of Buckingham Palace, in central London, Wednesday Aug. 2, 2017. The 96-year-old husband of Britain's Queen Elizabeth II, Prince Philip made his final solo appearance to mark the finale of the Royal Marines Charity, 1664 Global Challenge. (Hannah McKay / Pool via AP)
Befindet sich weiterhin im Spital: Prinz Philip. 
Bild: Keystone

Prinz Philip, der Gatte von Queen Elizabeth, befindet sich auch drei Tage nach seiner Einlieferung weiterhin im Spital. An Corona soll er aber nicht erkrankt sein. 

Noch kein Aufatmen bei den Royal-Fans: Prinz Philip (99) hat sich auch drei Tage nach seiner Einlieferung noch in einem Londoner Krankenhaus aufhalten müssen. Er werde dort einige Tage unter Beobachtung ruhen, hiess es vom Buckingham Palast in London über den Queen-Ehemann. 

Laut Medienberichten soll der Aufenthalt noch einige Tage andauern. Einen Zusammenhang zum Coronavirus gibt es Insider-Quellen zufolge nicht – Queen Elizabeth II. (94) und ihr Ehemann hatten beide im Januar bereits eine erste Corona-Impfung bekommen. Der Palast bezeichnete den Aufenthalt als Vorsichtsmassnahme.

Die Königin nahm im Laufe der Woche wie gewohnt Termine wahr – einen davon sogar persönlich vor Ort in Windsor, wo sie ihrem Hausherrn Tony Johnstone-Burt den Ehrentitel «Knight Commander of the Royal Victorian Order» verlieh.

Zurück zur Startseite

dpa/jka