«Bad Banks»-Erfinder Oliver Kienle: «Wir brauchen dringend Autoren»

dpa

16.2.2020 - 18:00

«Bad  Banks»-Erfinder Oliver Kienle.
Keystone

Der gefeierte «Bad Banks»-Regisseur und Autor Oliver Kienle schlägt Alarm: Es gebe viel zu wenig und zu wenig gute Drehbuchautoren.

«Bad Banks»-Autor Oliver Kienle (38) sieht die Entwicklung auf dem deutschen Medienmarkt auch kritisch. «Die enorme Flut an Filmen und Serien, die gerade produziert werden, tut dem Inhalt und der Qualität gerade nicht gut, weil wir gar nicht so viele Autoren haben, die die Stoffe schreiben können», sagte Kienle der Deutschen Presse-Agentur.

Der Filmemacher sorgt sich auch um den Nachwuchs, da die meisten Studenten an Filmhochschulen Regisseur werden wollten. «Wir brauchen dringend Autoren. Du bist als guter Autor der König in der Branche und kannst richtig viel Geld verdienen.»

Der 38-Jährige, der an der Filmakademie Baden-Württemberg ebenfalls Regie studiert hatte, gewann im vergangenen Jahr als Hauptautor der ZDF-Reihe «Bad Banks» den Deutschen Fernsehpreis.

Seit gestern, Freitag, 14. Februar, ist seine Liebesromanze «Isi & Ossi» auf Netflix zu sehen.

In «Isi & Ossi» spielt Autor Oliver Kienle immer wieder mit Klischees. Hier die Milliardärstochter Isi (gespielt von Lisa Vicari), die auf einem Schloss im schönen Heidelberg lebt und lieber Köchin wäre. Nur wenige Kilometer weiter der aufgeweckte Ossi (Dennis Mojen), der in der Arbeiterstadt Mannheim an der Tankstelle seiner Mutter jobbt und kein Geld für eine Boxkarriere hat.

Beide begegnen sich eines Tages in einem Burgerladen. Isi sieht die Chance, ihre Eltern mit einem proletenhaften Freund aus der Arbeiterklasse zu provozieren. Für diese Scheinbeziehung verspricht sie Ossi das dringend benötigte Geld. Und - wenig überraschend - verliebt sich das ungleiche Paar dann auch in echt.

Das sind die Kino-Highlights im Februar.

Zurück zur Startseite