Betty White starb an Schlaganfall

dpa

11.1.2022 - 11:04

Das letzte «Golden Girl»: Betty White mit 99 gestorben

Das letzte «Golden Girl»: Betty White mit 99 gestorben

Los Angeles, 01.01.21: BETTY WHITE MIT 99 GESTORBEN Nur zweieinhalb Wochen vor ihrem 100. Geburtstag ist die Schauspielerin gestorben ERSTER TV-AUFTRITT SCHON ENDE DER 30ER JAHRE Inzwischen steht ihr Name im Guinnessbuch der Rekorde als TV-Entertainerin mit der längsten Karriere WHITE ZU IHRER KARRIERE: «Ich bin einfach nur glücklich, dass ich die Karriere haben konnte, die ich hatte. Ich habe jede Minute geliebt.» White, die am 17. Januar 100 geworden wäre, war das letzte verbliebene «Golden Girl» «GOLDEN GIRLS» Die Erfolgsserie war in den USA von 1985 bis 1992 gelaufen und wurde in Deutschland ab 1990 ausgestrahlt In der Sitcom über vier ältere Damen in einer Wohngemeinschaft spielte White die naive Witwe Rose Nylund ALLE IHRE KOLLEGINNEN STARBEN VOR WHITE: Filmmutter «Sophia» (Estelle Getty) 2008, «Dorothy» (Beatrice Arthur) 2009 & «Blanche» (Rue McClanahan) 2010

11.01.2022

Film-Ikone Betty White schlief Ende Jahr 99-jährig friedlich in ihrem Zuhause ein. Jetzt ist bekannt, woran sie starb: Sechs Tage vor ihrem Tod erlitt sie einen Schlaganfall.

dpa

11.1.2022 - 11:04

Die beliebte «Golden Girls»-Darstellerin erlag den Folgen eines zerebrovaskulären Unfalls am 25. Dezember, dem medizinischen Begriff für einen Schlaganfall, wie aus der Sterbeurkunde hervorgeht, die die Nachrichtenagentur AP am Montag erhielt. White war am 31. Dezember in ihrem Haus im Stadtteil Brentwood in Los Angeles friedlich eingeschlafen, die Todesursache wurde von ihrem Arzt angegeben. Sie wurde 99 Jahre alt.

In der Sterbeurkunde ist Whites offizieller Name Betty Marion Ludden aufgeführt. Dies ist der Nachname ihres Mannes Allen Ludden, mit dem sie von 1963 bis zu seinem Tod im Jahr 1981 verheiratet war und dessen Namen sie angenommen hatte.



Auch Joe Boden würdigte White

Whites komödiantisches Talent und ihr Charme machten sie mehr als 60 Jahre lang zu einer festen Grösse im Fernsehen. Sie wurde von mehreren Generationen von Fans gefeiert. Sie starb weniger als drei Wochen vor ihrem 100. Geburtstag. Sie wurde eingeäschert, ihre sterblichen Überreste wurden am Freitag Glenn Kaplan übergeben, dem Mann, der für Whites Patientenverfügung zuständig war. US-Präsident Joe Biden und viele andere Prominente und führende Persönlichkeiten würdigten sie nach ihrem Tod.

dpa/che

dpa