Die üblichen Verdächtigen feiern und fauchen auf der Party-Insel

Von Fabian Tschamper

12.11.2021

Die leichte und seichte Unterhaltung bekommt Verstärkung: «Reality Shore» ist startbereit und trieft vor C-Prominenz. Nach dem amerikanischen Konzept kommt nun die erste deutschsprachige Adaption.

Von Fabian Tschamper

12.11.2021

Auf das amerikanische Vorbild «Jersey Shore», das ab 2009 volle vier Staffeln lang lief, folgt nun das Schweizer Pendant «Reality Shore» auf der Streaming-Plattform «oneplus».

Ziel dieser ersten Staffel ist es, sich einen festen Platz im Reality-Format zu sichern – und natürlich die Herzen der Zuschauer*innen zu erobern. Die Kandidat*innen müssen dabei verschiedene Herausforderungen bestehen, bekommen Besuch von – noch geheimen – VIPs.



Wie auch in «Jersey Shore» müssen die Teilnehmer*innen untereinander auskommen und dicke Haut beweisen. Wer Bellydah und Mia schon beim «Bachelor» gesehen hat, weiss, warum.

Sie wollen und sollen den Sommer ihres Lebens feiern: Während zwölf Folgen begleitet das Publikum die Reality-Sternchen auf der Insel Kreta in Griechenland.

«Reality Shore» läuft ab dem 17. November auf «oneplus».