Deutschland

Gesammelte Gedichte von US-Poetin Amanda Gorman kommen am 4. Juni

SDA

4.5.2022 - 13:04

ARCHIV - Mit einem Gedicht, das sie bei der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden vortrug, wurde Amanda Gorman berühmt. Foto: Richard Shotwell/Invision/AP/dpa
Keystone

Mit ihrem Gedicht «The Hill We Climb – Den Hügel hinauf», das sie bei der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden vortrug, hatte Amanda Gorman weltweit für Aufsehen gesorgt. Nach einem Kinderbuch im Herbst veröffentlicht der Hamburger Hoffmann und Campe Verlag am 4. Juni die erste Gedichtsammlung der jungen Afroamerikanerin.

SDA

4.5.2022 - 13:04

Die englische Ausgabe mit dem Titel «Call Us What We Carry» war im Dezember erschienen und hatte es sofort auf Platz 1 der «New York Times»-Bestsellerliste geschafft. Für die zweisprachige Ausgabe «Was wir mit uns tragen – Call Us What We Carry» hat der Verlag die beiden Übersetzerinnen Marion Kraft und Daniela Seel beauftragt.

«In ihrem Gedichtband widmet sich Gorman erneut mit einer umwerfenden poetischen Kraft den Themen, die ihr am Herzen liegen: Demokratie, Weltoffenheit, Antirassismus, Feminismus und Chancengleichheit», teilte der Verlag am Mittwoch in Hamburg mit. «Mit Marion Kraft konnten wir eine besonders renommierte Übersetzerin gewinnen, die sich u. a. mit der Übertragung von Büchern und Essays zu Rassismus, Literatur, Feminismus und der Schwarzen Bewegung in Deutschland einen Namen gemacht hat. Daniela Seel ist Übersetzerin und Lyrikerin und hat bereits Amanda Gormans Kinderbuch «Change. Eine Hymne für alle Kinder» ins Deutsche übertragen», sagte Verlagssprecherin Lisa Bluhm der Nachrichtenagentur DPA.

Für die Übersetzung «The Hill We Climb – Den Hügel hinauf» hatte der Verlag sogar drei Übersetzerinnen mit unterschiedlichem Hintergrund engagiert. Das Gedicht hatte im Frühjahr 2021 in vielen Ländern eine Übersetzungsdebatte ausgelöst.

SDA