«Frauenschläger»

Johnny Depp verliert Prozess gegen «The Sun»

sda/dpa/hüt/Covermedia

2.11.2020

Johnny Depp verliert den Rechtsstreit gegen die Zeitung «The Sun». Das britische Boulevard-Blatt hatte ihn als «Frauenschläger» bezeichnet.

Der Schauspieler Johnny Depp hat den Prozess gegen die Boulevardzeitung «The Sun» verloren. Das entschied der High Court in London laut einer Online-Veröffentlichung am Montag. Einen Termin vor Gericht gab es nicht mehr.

Der 57-jährige Schauspieler hatte gegen den Verlag News Group Newspapers (NGN) wegen eines Artikels in der «Sun» geklagt, in dem behauptet wurde, er habe seine Ex-Frau Amber Heard körperlich misshandelt. Die Tageszeitung bezeichnete ihn als «wife beater» (dt. «Frauenschläger» und bezog sich dabei auf Aussagen von Heard. Depp dementierte die Vorwürfe stets.

Die Schauspielerin zeigte im Prozess auf, dass Depp sie insgesamt 14 Mal geschlagen haben soll. Das Gericht gab ihr in 12 von 14 Fällen recht. «Es wurde bewiesen, dass die Aussagen in dem Artikel im wesentlichen der Wahrheit entsprachen», sagte Richter Sir Andrew Nicol gemäss «BBC News». Eine Sprecherin der «Sun» dankte Amber Head «für ihren Mut».

Wüste Anschuldigungen

Der Promi-Prozess am High Court im Juli hatte weltweite Aufmerksamkeit erregt und sich zum Rosenkrieg zwischen den beiden Schauspielern entwickelt. Wochenlang zeichneten Depp und seine 23 Jahre jüngere Ex-Ehefrau das Bild einer zutiefst zerstörerischen Beziehung.

Die Schauspielerin hatte vor Gericht ausgesagt, sie habe Todesangst vor Depp gehabt: Er habe sie oft angeschrien, getreten und sogar gewürgt. Der Beschuldigte hatte wiederum behauptet, seine Ex-Frau sei selbst gewalttätig gewesen. Sein Anwalt nannte Heard zum Abschluss sogar eine «zwanghafte Lügnerin». Völlig unstrittig war im Prozess: Depp litt immer wieder unter seiner Drogen- und Alkoholsucht. Auch er selbst räumte das ein.

Aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen, denn in den USA läuft eine weitere Klage, in der Johnny Depp seine Ex-Frau direkt der Verleumdung beschuldigt, nachdem sie einen detailreichen Artikel über ihre Ehe schrieb. Depps 50-Millionen-Dollar-Klage konterte Amber Heard mit einer 100-Millionen-Dollar-Gegenklage. 2021 wird also ein weiteres Schicksalsjahr für das Ex-Paar.

Zurück zur Startseite