Oscar-Verleihung kommt wieder ohne Moderator aus

SDA/afp/dor

9.1.2020 - 05:40

Lady Gaga und ihr Oscar bei der Verleihung des bekanntesten Filmpreises im Januar 2019 in Los Angeles.
Bild: Keystone/Jordan Strauss/Invision/AP

Im vergangenen Jahr findet die Oscar-Verleihung ohne Moderator statt. Der US-Sender ABC hält auch dieses Jahr an dieser Prozedur fest. Der Sender führt die gestiegenen Einschaltquote als Begründung an.

Die Oscar-Verleihung findet in diesem Jahr erneut ohne Moderator statt. Gemeinsam mit der US-Filmakademie sei entschieden worden, erneut auf den zuvor traditionellen Gastgeber der Veranstaltung zu verzichten, erklärte der Fernsehsender ABC am Mittwoch (Ortszeit).

«Ich bestätige jetzt, zusammen mit der Akademie, dass es auch dieses Jahr keinen traditionellen Moderator geben wird», sagte Karey Burke, Präsidentin der Disney-Sparte ABC Entertainment, am Mittwoch bei einem Auftritt vor der Presse in Pasadena bei Los Angeles.

Die 92. Verleihung der Oscars soll am 9. Februar 2020 im Dolby Theatre in Los Angeles stattfinden.

Im vergangenen Jahr hatten die Veranstalter erstmals nach drei Jahrzehnten auf einen Moderator verzichtet, nachdem der für den Job vorgesehene US-Komiker Kevin Hart wegen einer Kontroverse um alte homophobe Äusserungen abgesagt hatte.

Moderator-freie Oscars ein Erfolg

Der Verzicht wurde von ABC letztlich als Erfolg eingestuft. Die Zuschauerzahlen der Live-Übertragung waren im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Die diesjährige Oscar-Gala findet am 9. Februar statt.

Zurück zur Startseite