«The Formula»

Wenn ein Rennfahrer das Fluchtauto der Mafia steuert

Von Fabian Tschamper

27.1.2021

John Boyega (rechts) und Robert De Niro spannen für Netflix zusammen. In «The Formula» wird ein Rennfahrer zum Mafioso.
Keystone

Netflix bremst trotz Pandemie nicht mit eigenen Projekten: Der Streamingdienst hat wiederum grosse Namen für ihr nächstes Original engagieren können. Robert De Niro und John Boyega vermischen da Rennsport mit dem organisierten Verbrechen.

Regisseur Gerard McMurray legt erneut Hand an für Netflix: Er sass schon bei einem der ersten Netflix-Originale («Burning Sands», 2017) im Regiestuhl und hat nun die alte und neue Schule Hollywoods zu einem Projekt berufen. John Boyega («Star Wars») und Robert De Niro werden in seinem Film «The Formula» die Hauptrollen übernehmen.

Die Geschichte dreht sich um ein Formel-1-Wunderkind, das für die Mafia als Fluchtfahrer fungieren soll. Scheinbar ist diese Familie die einzige, die Boyegas Charakter noch hat.

Boyega spielte jüngst den Protagonisten in «Red, White and Blue» und erreichte Weltruhm mithilfe der dritten «Star Wars»-Trilogie. Momentan filmt er die Sci-Fi-Comedy «They Cloned Tyrone» mit Jamie Foxx.

De Niro andererseits ist – wie zu erwarten – ein anderes Kaliber. Nach seiner Arbeit in «The Irishman» mit Martin Scorsese, Al Pacino und Joe Pesci startet er bald in die Dreharbeiten zu einem noch namenlosen Projekt mit Christian Bale und Margot Robbie.

Zurück zur Startseite