Aus für «Wir mal vier»

Aus für «Wir mal vier»: Sven Epineys Quizshow abgesetzt

grs

4.4.2018

Nach nur einem Jahr zieht SRF bei Sven Epineys Quiz «Wir mal vier» den Stecker.

Susanne Kunz muss mit «1 gegen 100» nun wöchentlich ran. Denn «Wir mal vier», das am Montagsabend im Wechsel gesendet wurde, wird eingestellt. «Für 'Wir mal vier' sind momentan keine weiteren Folgen geplant», bestätigt SRF-Mediensprecherin Lorena Sauter einen Bericht der «Glückspost».

Der Grund für das Aus? «Trotz stabiler Zuschauerzahlen in der dritten Staffel ist die Zuschauerakzeptanz von 'Wir mal vier' leider nicht im gleichen Masse vorhanden wie etwa bei '1gegen100'», so Sauter.

Diskussion zu Quizsendungen

«Wir mal vier» ist nicht die einzige Quizshow, die von SRF beerdigt wird. Mit dem Abgang von Roman Kilchsperger traf es gerade erst auch «Top Secret». Gehts den Quizshows jetzt generell an den Kragen? Etwa weil man am Leutschenbach künftig auf andere Schwerpunkte setzt?

«In der neuen Konzession, die 2019 kommen soll, ist klar definiert: Bei der Unterhaltung braucht es eine hohe Unterscheidbarkeit zu privaten Sendern», sagt Lorena Sauter. Und meint weiter: «Bereits seit einiger Zeit diskutieren wir, wie viele Quizsendungen in der heutigen Zeit von unserem Publikum noch gefragt sind.»

Der Montagabend bleibe aber traditionell weiterhin fester Quiz-Sendeplatz im SRF Programm. Sauter: «Die Detailgestaltung des Mittwochabends gibt SRF zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.»

Susanne Kunz triumphiert im Finale von «Darf ich bitten?»
Das wurde aus den Talkshow-Stars der 90er
Zurück zur Startseite