«Schlapp gelacht»

Beatrice Egli nimmt Cavelty-Verriss mit Humor

Fabian Tschamper

11.11.2019

Beatrice Egli ist «not amused» über die Kritik, aber lacht trotzdem weiter – und feiert Schlagermusik.
Bild: Keystone

TV-Experte Gion Mathias Cavelty nahm sich letzte Woche Eglis «Ich find Schlager toll»-Sendung zur Brust – und liess kein gutes Haar daran. Beatrice Egli hat nun auf Facebook reagiert.

«Beatrice Egli ist zäh wie eine Lederhose», schrieb «Bluewin»-Kritiker Gion Mathias Cavelty. Dies war nur eine von zahlreichen Sticheleien, die er gegen die Schlagersängerin vom Stapel liess. Obwohl Cavelty mit Fakten zu den bisherigen Erfolgen in der Moderation Eglis öffnet, scheint die Schwyzerin mit dem Rest des Textes nicht einverstanden zu sein: Gion Caveltys Zeilen seien «Feierabend-Satire und herbei gekrampfte Fach-Kritik».



Wirklich böse scheint sie dem «Bluewin»-Kolumnisten aber nicht zu sein. Sie habe sich schlapp gelacht und wolle den Schlager weiter feiern, schreibt sie auf ihrem Facebook-Profil.

Auch ihre Fans sind natürlich überhaupt nicht einverstanden mit der Kritik im Artikel und machen sich in der Kommentarspalte stark für die Schlager-Königin der Schweiz. Aber der Umgang mit Kritik will gelernt sein, Beatrice Egli macht das beispielhaft.

Beatrice Eglis «Ich find Schlager toll»-Best Of
Zurück zur Startseite