«Die Hand Gottes» als Serie: So sieht Maradona im Amazon-Biopic aus

tsch

12.9.2018

Aus dem argentinischen Armenviertel zum Weltmeistertitel: Mit «Maradona» geht bei Amazon das Leben eines der grössten Fussballer aller Zeiten in Serie.

Er gilt neben Pele als grösster Fussballstar aller Zeiten: Diego Armando Maradona, der Argentinien 1986 quasi im Alleingang zum Weltmeistertitel führte. Der mit seinen unvergleichlichen Dribblings zur Legende wurde. Der in seinem Heimatland verehrt wird wie ein Heiliger und deshalb auch auf die «Hand Gottes» vertrauen durfte. Kein Wunder also, dass jenem Vorbild Tausender Fussballer nun eine Biopic-Serie gewidmet wird. Simpel «Maradona» heisst das Amazon-Original, in dem der Streamingdienst die Lebensgeschichte des aus armen Verhältnissen stammenden Superstars erzählt.

«Besser als Messi»: Diese Spieler entschieden WM-Finals

Drei Darsteller für drei Lebensabschnitte

Gespielt wird die Legende dabei von drei Darstellern, die verschiedene Phasen der Biografie Maradonas repräsentieren: Nicolas Goldschmidt, zufällig im Erfolgsjahr 1986 geboren, verkörpert den jungen Maradona, der sich aus einem Armenviertel von Buenos Aires hocharbeitete und bei den Boca Juniors zum Star wurde. Nazareno Casero spielt den mittelalten Superstar auf dem Höhepunkt seines Schaffens, den Weltmeister und gefeierten Spieler des SSC Neapel. Juan Palomino schliesslich nimmt sich den alternden Maradona vor, der mit Drogensucht und gesundheitlichen Problemen kämpft.

Die Dreharbeiten zu «Maradona» sollen laut Amazon «in Kürze» starten, gedreht werden soll in Argentinien, Uruguay, Spanien, Italien und Mexiko. Ein Ausstrahlungstermin ist noch nicht bekannt.

«Gazza», Lalas, Valderrama: Das wurde aus den WM-Kult-Kickern der 90er
Die Serien-Highlights im September
Zurück zur Startseite