Von einer Schnapsidee zur «handglismete» Parodie

fts

31.7.2020 - 09:49

Tell – der offizielle Teaser

Tell – der offizielle Teaser

Endlich vereint: Divertimento und Bliss parodieren «Tell» für den 1. August.

27.07.2020

Was sich da zusammengetan hat, dürfte so manch einer als Ulk-Ultimative bezeichnen: Divertimento und Bliss sind für ihre Parodie von «Wilhelm Tell» endlich vereint. Zur 1.-August-Feier wartet der etwas andere Klassiker.

«Früh übt sich, was ein Meister werden will», sagte Wilhelm Tell höchstpersönlich. Meister ihres Fachs sind das Cabaret Divertimento schon längst, genauso wie ihre Branchenkollegen von Bliss. Nun – endlich – haben sie sich zusammengeschlossen zu dem schweizerischen Pendant der Avengers – mehr oder weniger.

Entstanden ist die Idee am Humorfestival in Arosa – eine «Bieridee». Divertimento und Bliss wollten schon seit Längerem etwas zusammen machen und das war die Chance – doch dann kam Corona. Die Ulknudeln entschieden sich dafür, etwas zum 1. August aufzunehmen. Innerhalb von zwei Tagen wurde der Clip gefilmt: Er soll den Leuten auf Social Media einfach Freude bereiten – das sei das Ziel. Sie hätten Freude an der Sache und so soll es dem Zuschauer auch gehen.

Für die 1.-August-Feier 2020 haben sich die insgesamt sieben Köpfe eine Parodie der Geschichte unseres Nationalhelden extra «handglismet» – wie es die Jungs von Bliss so schön formuliert haben. Voll mit dem gewohnten Situationshumor nehmen sie den Wilhelm zusammen mit Divertimento gehörig auf die Schippe.

Parodiert wurde Wilhelm Tell freilich damals von den Comedy-Urgesteinen Marco Rima und Marcello Weber. Bei der Geschichte von Tell gibt es wohl beinahe zu viele Passagen, die Kabarettisten veräppeln können.

Alles Gute zum Geburtstag, liebe Schweiz!

Das Alphorn darf natürlich nicht fehlen.
zVg
Zurück zur Startseite