«Ein Fall für zwei»: Doch gar nicht so feine Kreise

tsch/fts

29.11.2019 - 15:12

Blutiger Auftakt für vier neue Folgen der beliebten Freitagabend-Krimiserie. Im ersten neuen Fall steht eine Edel-Prostituierte im Zentrum, die einen Industriellen erstochen haben soll.

Neue Aufgaben für den eher bierruhigen Anwalt Benno Hornberg (Antoine Monot, Jr.) und seinen latent hibbeligen Helfer Leo (Wanja Mues): Das ZDF setzt die Erfolgsserie «Ein Fall für zwei» am Freitagabend mit vier neuen Krimifolgen fort. Pikant – und für die Ermittler ziemlich kompliziert – geht es im ersten neuen Fall los, der den Episodentitel «Im Schatten der Venus» trägt. Darin wird ein Escort-Girl verdächtigt, auf einer dubiosen «Männerparty» einen Industriellen ermordet zu haben.

Was die Arbeit so schwierig macht: Die Gäste aus der alles andere als feinen Gesellschaft der Frankfurter Finanz- und Banken-Oberschicht waren alle «inkognito» anwesend. Sie wollen auf jeden Fall anonym bleiben und nicht durch die Polizeiarbeit ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt werden. Doch eine Kollegin des Escort-Girls bricht das Schweigen: Sie erzählt Leo und Benno, wie sie im Garten der Party-Villa einen unbekannten Mann beobachtet hatte. Eine wichtige Spur. Doch dann verschwindet die Zeugin spurlos.



Schon seit 1981 gehen in der Frankfurter Krimiserie die Ermittler unaufgeregt-bedächtigt ihrer Arbeit nach. Im Jahr 2014 erfolgte ein von eher traditionalistischen Fans argwöhnisch beobachteter Neustart, als Antoine Monot, Jr. als Rechtsanwalt mit grossem Scharfsinn und sein athletisch-draufgängerischer Assistent, gespielt von Wanja Mues, die ursprünglichen Rollen – einst von Günther Strack, später ersetzt durch Rainer Hunold, sowie von Claus Theo Gärtner – übernahmen. Misstrauen war unangebracht: Die Serie hat ihren ursprünglichen Charme erhalten und lebt auch vom augenzwinkernden Humor – trotz aller Gewaltverbrechen, die es in der Bankenmetropole aufzuklären gilt.

«Ein Fall für zwei» läuft am Freitag, 29. November, um 20:15 Uhr auf ZDF. Mit Swisscom Replay TV können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Die Serien-Highlights im November
Zurück zur Startseite