Frémaux will wieder mehr Spannung in Cannes

SDA

25.3.2018 - 10:38

Thierry Fremaux möchte das Filmfestival von Cannes mit Selfie-Verboten auf dem roten Teppich wieder spannender machen. (Archiv)
Source: Keystone/AP/FRANCOIS MORI

Selfie-Verbote auf dem roten Teppich und keine Vorpremieren für Journalisten - mit einer Reihe schmerzhafter Reformen will der Leiter des Filmfestivals von Cannes, Thierry Frémaux, wieder für mehr Glamour und Spannung sorgen.

Um das "unerwünschte Chaos" auf den berühmten Stufen zum Filmpalast zu vermeiden, dürften die Zuschauer dieses Jahr keine Selfies mehr auf dem roten Teppich machen, sagte Frémaux dem Fachmagazin "Le Film Français".

Ob der Bann auch Schauspieler und Teams der gezeigten Filme trifft, war zunächst unklar. Neben den Zuschauern nehmen sich auch Hollywoodstars immer wieder gerne mit ihrem Smartphone auf dem Teppich von Cannes auf.

Ändern will der Festivalleiter auch die Gepflogenheit, Journalisten die Filme der offiziellen Auswahl schon Stunden vor den Premieren-Galas am Abend zu zeigen. Damit erhielten die Galas wieder mehr Glanz und Spannung, erklärte Frémaux. Mit dieser Idee stiess er allerdings bei den Betroffenen auf Unverständnis.

Zurück zur Startseite

SDA