Gelingt das erste dezentrale Musik-Experiment der Schweiz?

blue Redaktion

13.1.2021

Heute gilt es ernst: Gelingt das erste dezentrale Live-Konzert der Schweiz?

Heute gilt es ernst: Gelingt das erste dezentrale Live-Konzert der Schweiz?

BLAY, die Westschweizerin Flavie Léa und weitere Schweizer Nachwuchskünstler*innen spielen heute um 18 Uhr von sechs Standorten aus gemeinsam ein Internet-Livekonzert. Wir waren bei der Generalprobe dabei.

13.01.2021

BLAY, die Westschweizerin Flavie Léa und weitere Schweizer Nachwuchskünstler*innen spielen heute um 18 Uhr von sechs Standorten aus gemeinsam ein Internet-Livekonzert. Wir waren bei der Generalprobe dabei.

Zusammen, aber doch dezentral performen die Musiker bei «Switzerland Connected» dabei erstmals live den neuen Song «Denkmal» von BLAY, wie sich Marc Sway und Bligg als Duo nennen. Die Künstler*innen sind in Bellinzona, Montreux, Klosters, Zürich, Bern und Volketswil stationiert – ihre Stimmen und Instrumente werden über das Swisscom Netz zu einem gemeinsamen Live-Erlebnis vereint.

«Die grosse Herausforderung ist, dass alles zeitgleich zusammenkommt», betont Bligg an der gemeinsamen Medieninformation, «wenn die Tessiner einen Takt schneller sind als die Zürcher, hört man das.» Die Künstler freuen sich nach der langen Zeit ohne Live-Auftritte besonders auf das Livemusik-Experiment. Marc Sway erörtert: «Bligg und ich sind ja ausgesprochene Liveacts. Wir vermissen Live-Momente und das Publikum. Uns gefällt die Aussicht sehr, dank der technologischen Möglichkeiten von Swisscom zusammen mit anderen Musikern und den Menschen einen einmaligen, liveähnlichen Moment zu kreieren.»

Verfolgen Sie «Switzerland Connected» um 18 Uhr im Livestream auf bluenews.ch oder auf dem Free-TV-Sender blue Zoom.

Zurück zur Startseite