Horst Lichter ausser sich: «Ich verlass' gleich den Tisch!»

11.7.2018 - 09:53, tsch

«Glaubst du, so was is' was wert?», war Horst Lichter beim Anblick des «Star Wars»-Plastikspielzeugs skeptisch. Doch gleich sollte er überirdische Preise von seinem «Bares für Rares»-Experten hören, die Luke Skywalker und Darth Vader in gutem Zustand bringen könnten. Der Trödelmoderator des ZDF fiel fast vom Glauben ab ...
Bild: ZDF
«Hast du das deinem Bruder geklaut und willst es jetzt hier schnell verhökern?», unterstellte Horst Lichter der jungen Cordula, die eine Sammlung aller wichtigen «Star Wars»-Figuren anbrachte. Allerdings waren die ordentlich ramponiert.
Bild: ZDF
In einer Tonne voll Lego vom Flohmarkt versteckten sich die elf Sternenkrieger. Trotz Beschädigungen ein wahrer Glückstreffer, wie sich rasch herausstellen sollte. Denn Plastikmännchen wie diese sind richtig wertvoll.
Bild: ZDF
Zwischen 1977 und 1980 wurden sie von der General Mills Fun Group Inc. hergestellt, klärte Experte Detlef Kümmel auf. Von Chewbacca bis Snow Trooper war alles dabei, was das Sammlerherz begehrt.
Bild: ZDF
«Ganz, ganz wichtig sind natürlich die zwei Roboter, einmal R2-D2 und natürlich der kleine Klugschwätzer C-3PO. Das könnte ein Experte gewesen sein», scherzte Detlef. «Dann bin ich der kleine Dicke», lachte Horst.
Bild: ZDF
Aber: «Wenn Figuren bespielt worden sind, dann sinkt der Preis rapide», räumte der Experte ein. «Wenn die Figuren unbespielt sind, noch im Karton, dann wird es astronomisch.»
Bild: ZDF
Beispielsweise das Erstmodell von Jawa von 1977 wäre im Originalkarton alleine schon 15'000 Euro (umgerechnet 17'000 Franken) wert gewesen.
Bild: ZDF
«Komm, du verarschst mich doch! Für dat Ding?», konnte Horst Detlef kaum glauben. Doch der meinte das ernst. «Der Zustand ist recht gut, aber recht gut reicht auch schon nicht mehr aus», holte er Horst und Cordula zurück auf den Boden.
Bild: ZDF
Auch Darth Vaders Lichtschwert war abgebrochen. Wäre es noch ganz gewesen, wäre die Figur einen Tausender mehr wert. «Einen Tausender!?» - Horst Lichter wurde es anders. «Ich verlass' gleich den Tisch. Das ist doch versteckte Kamera oder so was.»
Bild: ZDF
Der finale Schätzwert lag dann aber doch «nur» bei 1000 Euro für alle elf Plastikmännchen. Immerhin! Das wäre doch ein Schnäppchen für die Händler ...
Bild: ZDF
... wenn unter ihnen ein «Star Wars»-Kenner gewesen wäre. Doch es sah schlecht aus. «80 Euro für das ganze Zeug», versuchte Walter Lehnertz sein Glück.
Bild: ZDF
Bei den extraterrestrischen Preisvorstellungen der Verkäuferin machten auch die anderen Händler einen Rückzieher. «Um die 1000 Euro? Ehrlich jetzt? Boah!», war Fabian Kahl (Mitte) geschockt. 500 Euro hätte Julian Schmitz-Avila (links) noch ins Blaue bezahlt, doch der Deal kam leider nicht zustande.
Bild: ZDF
Dafür hatten andere Verkäufer mehr Glück im Händlerraum: Eine Messing-Brosche an einem Gold-Collier gefiel sehr gut und brachte auf einen Schlag 1800 Euro ein, weit mehr als die Expertise.
Bild: ZDF
Ein Morseschreiber von Ende des 19. Jahrhunderts wurde für 300 Euro gekauft.
Bild: ZDF
Eine Schmuckdose von der Weltausstellung in Paris von etwa 1900 brachte immerhin 45 Euro ein.
Bild: ZDF
Und ein Käfer-Schaukasten erzielte mit 500 Euro ebenfalls mehr als den Schätzpreis.
Bild: ZDF
Horst Lichter, der TV-Koch und Oldtimerfan mit dem markanten Schnauzer, führt seit 2013 durch die Trödelshow «Bares für Rares». Es ist derzeit die erfolgreichste Nachmittagssendung des ZDF. Und preisgekürt ist sie auch.
Bild: ZDF
«Mir fehlen tatsächlich ein bisschen die Worte»: Horst Lichter nahm stellvertretend für das «Bares für Rares»-Team die Goldene Kamera entgegen.
Bild: ZDF
Den Freudentränen nah: Horst Lichter bei der Verleihung der Goldenen Kamera 2018 in Hamburg.
Bild: ZDF
Und das sind fünf der wiederkehrenden Kunst- und Antiquitätenhändler, die der Sendung das gewisse Etwas geben. Von links: Wolfgang Pauritsch, Susanne Steiger, Fabian Kahl, Ludwig Hofmaier und Walter Lehnertz. Der (körperlich) Kleinste der Runde ist ein ganz besonderes Original ...
Bild: ZDF
Ludwig Hofmaier, 1941 in Saal an der Donau geboren, war in seinem bewegten Leben vieles: (hochoffizieller) Meister im Kunst- und Geräteturnen, (inoffizieller) «Weltmeister im Handlaufen», Gastwirt, Nachtklubbetreiber sowie - natürlich auch das: Antiquitätenhändler.
Bild: ZDF
Wie lange Horst Lichter (links) und Albert Maier wohl noch im ZDF Antiquitäten unter die Lupe nehmen? «Alles in der Welt hört irgendwann mal auf», orakelte Lichter im Interview mit «Quotenmeter.de». Ein allzu nahes Ende der Sendung stehe zwar nicht an, aber: «Ich werde nicht mit 80 noch auf der Bühne stehen.» Ist ja zum Glück noch ne Weile hin ...
Bild: ZDF

Von Luke Skywalker bis Darth Vader: Der Schätzpreis für die Plastikfiguren der Filmhelden liess Horst Lichter in seiner Trödel-Show Sternchen sehen.

Krieg der Sterne bei «Bares für Rares»: Was Sammlerherzen höherschlagen lässt, sorgte bei Horst Lichter für ungläubgies Staunen. Denn der Schätzwert für ein paar Plastikfiguren der «Star Wars»-Reihe war astronomisch hoch. Wie viel die Sternenkrieger wert waren und was die Händler sagten, zeigt die Galerie ...

«Bares für Rares»: Das sind die Rekord-Verkäufer
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel