Können diese Schweizerinnen weben wie die Peruaner?

tsch

28.9.2018

Auf SRF werden ab sofort wieder Jobs getauscht. In der ersten Folge wandeln zwei Modeschöpferinnen aus Weggis LU auf den Spuren zweier traditioneller Weber aus Peru – und umgekehrt.

Die moderne Arbeitswelt bringt es mit sich, dass man Weltmärkte im Blick behalten und stets über den eigenen Tellerrand hinausschauen muss. In der ersten neuen Folge der Doku-Reihe «Jobtausch», die bei SRF 1 in die siebte Staffel geht, machen sich zwei Schneiderinnen aus der Schweiz auf nach Peru: Irene Fischer (23) und Marina Caduff (28) aus Weggis LU.

Im Andenland trifft  ihr Haute-Couture-Ansatz auf traditionelles Weberhandwerk. Die beiden setzen in ihrem modernen Atelier ganz auf die Anforderungen von exklusiver Mode, die dank ihrer ausgefallenen Schnitte und wertvollen Stoffe eigentlich auf den grossen Laufstegen zu Hause ist. Ausserdem arbeiten Fischer und Caduff in ihrem High-Tech-Betrieb üblicherweise mit präzisen Industrienähmaschinen. Die Ansprüche ihres Handwerks haben sie jedoch nicht verlernt, was beiden Teilzeit-Auswanderinnen in Südamerika nützt.

Kulturschock in Luzern

Die beiden jungen Schweizerinnen treffen mit Edgard (50) und Cirillo (41) auf zwei Fachkollegen, die in einem abgeschiedenen Bergdorf traditioneller Textilpflege weit abseits der glamourösen Modemagazine und der Hochglanz-Couture nachgehen. Gut möglich, dass für sie ihr Gegenbesuch in der Nähe von Luzern zu einem Kulturschock wird. Sie erhalten von der Austausch-Chefin Manuela Gobetti, die über die Werdegänge der beiden Schneider-Duos aus der alten und der neuen Welt wacht, eine anspruchsvolle Aufgabe zugeteilt: Die Peruaner sollen in nur einer Woche ein prunkvolles Abendkleid schneidern. Und in dem soll dann auch noch die schönste Frau der Schweiz über den Catwalk schreiten. Sie setzen in ihrer Planung auf elegante Stoffe, kombiniert mit peruanischer Webkunst.

Tanz mit den Alpakas

Ihre Austauschpartnerinnen Irene und Marina sehen sich im Ausland mit einer Rückkehr zu echter Handarbeit konfrontiert – es geht zurück zum Umgang mit dem Rohstoff. Bevor sie beginnen können, Kleider zu entwerfen, müssen sie sich mit Alpakas herumschlagen, deren Wolle auf einem peruanischen Web-Rahmen landet.

In der zweiten neuen «Jobtausch»-Folge, die am Freitag, 5. Oktober, ebenfalls um 21 Uhr bei SRF1 ausgestrahlt wird, reisen zwei Profi-Tänzer in die USA und lösen natürlich auch einen Gegenbesuch in der Schweiz aus. Der letzte neue «Jobtausch» der aktuellen Staffel, der zwischen heimischen Floristen und Kollegen aus Thailand stattfindet, läuft am Freitag, 2. November.

Die neue Staffel von «Jobtausch» startet am Freitag, 28. September, um 21 Uhr auf SRF 1. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Die 10 meistgesuchten Berufe der Schweiz
Im Luxuszug durch Perus Anden
Zurück zur Startseite