Verrücktes Vorhaben – zwei Schweizer im Höhenrausch

tsch

16.1.2019

Die Ausnahmesportler Ronny Bollhalder und Jonas Lengwiler wollen sich vom Nordwest-Wind beflügeln lassen – und so den höchsten Gipfel der Alpen erklimmen.

Auf winterlichen, tief verschneiten Steilhängen gibt es in der Regel eine dominante Richtung, die Sportler einschlagen – nach unten. Ronny Bollhalder, 39, und Jonas Lengwiler, 23, würden das so nicht unterschreiben. Sie zieht es nach oben – mit einem ungewöhnlichen Sportgerät. Die atemberaubende SRF-Reportage «Winter-Challenge – Fliegen hochalpin: Mit dem Snowkite auf den Mont Blanc» erzählt die Geschichte ihres Husarenstücks.

Der Wind muss stimmen

Die beiden Schweizer wagen das Ausserordentliche: Sie wollen sich von der Kraft des Windes bergauf ziehen lassen – und das gleich auf den höchsten Gipfel der Alpen. Dabei müssen sie gefährliche Gletscherspalten und knifflige Kletterpassagen meistern. Und sie sind auf einen unberechenbaren Partner angewiesen: Ihre Wagnis gelingt nur, wenn der passende Wind mit richtiger Stärke aus Nordwest bläst. Fehler dürfen sie sich in der hochalpinen Gefahrenzone von über 4'000 Meter keine erlauben.

Bitte nicht nachmachen!

Die sympathischen Ausnahmesportler Ronny Bollhalder und Jonas Lengwiler, die bereits äusserst anspruchsvolles Terrain am nördlichen Polarkreis, an der untersten Südspitze Amerikas, aber auch im Berner Oberland gemeistert haben, stehen für eine Heldengeschichte, die von Mut, Ausdauer, aber auch von souveräner Planung und Selbstkontrolle erzählt. Vor dem Bildschirm lernt man einen aussergewöhnlichen, alles andere als alltäglichen Sport kennen, geniesst grossartige Bergaufnahmen und kann sich vom Durchhaltewillen der beiden Abenteurer inspirieren lassen. Obwohl natürlich von der unmittelbaren Nachahmung ihres Snowkite-Abenteuers strikt abgeraten werden muss.

«Winter-Challenge – Fliegen hochalpin: Mit dem Snowkite auf den Mont Blanc» läuft am Mittwoch, 16. Januar, um 21.55 Uhr auf SRF zwei. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Bilder aus der Schweiz
Winterferien in den Bergen, aber nachhaltig
Zurück zur Startseite