Prinz Charles: Vom Ehebrecher zum Sympathieträger

tsch

13.11.2018

In den 90ern war Charles, der «Prince of Wales», quasi weg vom Fenster. Doch inzwischen ist er wieder wer. Ein Porträt zum 70. Geburtstag am 14. November.

Wird er König, oder wird er es nicht – und, wenn ja, wann? Am 14. November feiert Prinz Charles nun schon seinen 70. Geburtstag, ein Alter, in dem andere längst in Rente gehen. Doch noch immer hält sich Queen Elizabeth II. bedeckt über ihre Nachfolge. Lange sah es so aus, als könne Charles wegen privater Affären übersprungen werden. Die heimliche Liaison mit Camilla Parker Bowles und die Scheidung von Prinzessin Diana liessen die Sympathien für ihn in den 90ern sinken. Inzwischen hat sich das Blatt jedoch gewendet, im Frühjahr kündigte die Queen den «Prince of Wales» für den Commonwealth-Vorsitz an. Das ZDF widmet dem ewig Wartenden unter dem Titel «Der unterschätzte Thronfolger» ein Doku-Spezial in der Reihe «ZDFzeit».

Sympathien hart erarbeitet

Das Porträt zum 70. Geburtstag von Ulrike Grunewald und Volker Schmidt-Sondermann zeigt einen Thronfolger, der sich längst grosse Sympathien unter den Briten erarbeitet hat. Sein «Prince's Trust» vereinigt hunderte von Wohltätigkeitsorganisationen, seine Bio-Landwirtschaft und die Umweltsorge gelten als wegweisend. Hinter den Kulissen des Königshauses zieht er bereits effektiv die Fäden.

Doch nicht nur die Meriten von Charles werden beleuchtet. Die Regisseure haben es sich zur Aufgabe gemacht, ein differenziertes Bild des Prinzen zu zeichnen. So wird neben den privaten Eskapaden als Erwachsener auch die schwierige und laut eigenen Aussagen einsame Kindheit des Thronfolgers thematisiert. Wer sorgte sich um den kleinen Charles, als seine royalen Eltern überall in der Welt unterwegs waren?

Auch die politische Relevanz des Jubilars findet Eingang in die Reportage. In Zeiten aussenpolitischer Instabilität dank Brexit wirkt das einst so stolze Grossbritannien auf dem internationalen Parkett angeschlagener denn je. Die Beliebtheit der Royals profitiert davon: Das Königshaus gibt den Briten Halt, es eint sie in diesen durchaus schwierigen Zeiten. Es bleibt spannend zu sehen, welche Rolle Charles in den kommenden Jahren spielen wird. Denn irgendwann – so Gott will – wird er wohl tatsächlich den englischen Thron besteigen. Ob er dann seine jetzige Umwelt- und Sozial-Agenda fortsetzt? Das wird sich zeigen.

«Der unterschätzte Thronfolger», ein Doku-Spezial in der Reihe «ZDFzeit», läuft am Dienstag, 13. November, um 20.15 Uhr im ZDF. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

20 Dinge, die Sie noch nicht über Prinz Charles wussten
Zurück zur Startseite