Eigentor verschafft Kroaten den Gruppensieg

sda

14.11.2021 - 18:05

Kroatien überflügelt am letzten Spieltag der WM-Qualifikation für die Endrunde 2022 in Katar in der Gruppe H Russland. Die Kroaten gewinnen in Split eine taktisch geprägte Partie 1:0.

sda

14.11.2021 - 18:05

Die Kroaten waren allerdings auf die Hilfe der Russen angewiesen. Auf dem schwer bespielbaren, regengetränkten Terrain in Split tat sich das Heimteam lange schwer. Auch weil Russland meist mit neun Spielern am eigenen Strafraum wartete und keine Anstalten machte, offensiv in Erscheinung treten zu wollen. Das hatte die Mannschaft von Valeri Karpin auch nicht nötig, war sie doch mit zwei Punkten Vorsprung in diese entscheidende Partie gestiegen.

Doch in der 81. Minute unterlief Fedor Kudrijaschow ein folgenschweres Missgeschick. Der Verteidiger lenkte eine Flanke ins eigene Tor ab und sorgte bei den kroatischen Fans für ekstatischen Jubel. Das folgende Anrennen der Sbornaja blieb unbelohnt, womit sie sich über die Playoffs einen Platz an der WM sicher muss.

Für Kroatien, den Vizeweltmeister von 2018, ist es die sechste Teilnahme an einer WM-Endrunde, und erst zum zweiten Mal schafft es dabei die direkte Qualifikation.

Telegramme und Tabelle:

Gruppe H:

Kroatien – Russland 1:0 (0:0)

Split. – SR Makkelie (NED). – Tore: 81. Kudrijaschow (Eigentor) 1:0.

Malta – Slowakei 0:6 (0:3)

Ta' Qali. – SR Jovic (CRO). – Tore: 6. Rusnak 0:1. 8. Duda 0:2. 16. Rusnak 0:3. 69. Duda 0:4. 72. De Marco 0:5. 81. Duda 0:6. – Bemerkungen: 47. Gelb-rote Karte gegen Camenzuli (Malta). 51. Gelb-rote Karte gegen Teuma (Malta).

Slowenien – Zypern 2:1 (0:0)

Ljubljana. – SR Ivanov (RUS). – Tore: 48. Zajc 1:0. 84. Gnezda Cerin2:0. 89. Kakoulis 2:1. – Bemerkungen: Slowenien bis 94. mit Celar und ab 31. mit Lovric (beide Lugano).

1. Kroatien 10/23 (21:4). 2. Russland 10/22 (19:6). 3. Slowakei 10/14 (17:10). 4. Slowenien 10/14 (13:12). 5. Zypern 10/5 (4:21). 6. Malta 10/5 (9:30). – Kroatien qualifiziert, Russland in den Playoffs.

sda