Portugal Ein Junger sticht die Alten aus

sda

19.6.2024 - 09:32

Francisco Conceição (links) feiert sein Siegestor gegen Tschechien
Francisco Conceição (links) feiert sein Siegestor gegen Tschechien
Keystone

Ein Junger spielt sich im Kreis Altgedienter in den Mittelpunkt. Francisco Conceição sorgt an der EM mit seinem ersten Länderspieltor für den 2:1-Sieg Portugals gegen Tschechien.

19.6.2024 - 09:32

Vorerst standen zwei Herren gesetzteren Alters auf Seiten der Portugiesen im Mittelpunkt. Der 39-jährige Cristiano Ronaldo, in der Heimat trotz eines nach wie vor überdurchschnittlichen Leistungsausweises im Nationalteam nicht unumstritten, nimmt als erster Spieler zum sechsten Mal an einer EM-Endrunde teil. Der ebenso unverwüstliche Pepe ist mit 41 Jahren und 113 Tagen nach dem ersten Gruppenspiel Portugals nunmehr ältester EM-Teilnehmer.

Natürlich waren die beiden Freunde gegen Tschechien über die volle Distanz im Einsatz, ganz im Gegensatz zu Francisco Conceição, der erst für die Nachspielzeit eingewechselt wurde – und keine zwei Minuten später der gefeierte Akteur in der Equipe des spanischen Trainers Roberto Martinez war.

Der 21-jährige Conceição, der im Nationalteam erst zum dritten Mal zum Einsatz kam, machte für seine Mannschaft, die nach einer guten Stunde in Rückstand geraten war, die Wende mit einem Abstauber-Tor perfekt. Über den Treffer des feingliedrigen Stürmers freute sich auch einer beim FC Zürich. Verteidiger Rodrigo Conceição, Franciscos knapp drei Jahre älterer Bruder, steht seit vergangenem Sommer beim Stadtklub unter Vertrag.

Conceição? Torschütze in Deutschland? Da war doch mal was. Nicht in, aber gegen Deutschland. Etwas, woran sich viele Deutsche wohl noch erinnern. Eine schmerzliche Erfahrung wars damals, an der EM vor 24 Jahren. Portugal schlug Deutschland 3:0 und sorgte so für das Ausscheiden des Titelverteidigers schon nach der Gruppenphase. Torschütze bei der bis heute höchsten Niederlage der Deutschen im Rahmen einer EM-Endrunde? Sergio Conceição, der Vater von Francisco und Rodrigo und zuletzt beim FC Porto auch Franciscos Trainer, traf gleich dreimal.

sda