Gruppe F Georgien holt schmeichelhaften Punkt gegen Tschechien

sda

22.6.2024 - 16:58

Georgien mit Superstar Chwitscha Kwarazchelia (rechts) holte gegen Tschechien seinen ersten Punkt an einer EM
Georgien mit Superstar Chwitscha Kwarazchelia (rechts) holte gegen Tschechien seinen ersten Punkt an einer EM
Keystone

Georgien holt am zweiten Spieltag der Gruppe F seinen ersten EM-Punkt. In Hamburg erkämpft sich das Team von Willy Sagnol gegen Tschechien ein schmeichelhaftes 1:1.

22.6.2024 - 16:58

In einem temporeichen Spiel waren die Tschechen klar näher am Sieg. Am Ende standen 26:6 Torschüsse zugunsten des EM-Finalisten von 1996. Am Ende hätten nach einem Konter in der Nachspielzeit aber beinahe die Georgier gejubelt. Saba Lobjanidse vergab die goldene Chance jedoch kläglich.

Bis auf diese Szene war den Georgiern das Glück hold. Gleich zwei Mal war der Video Assistant Referee aufseiten des Aussenseiters. In der 23. Minute intervenierte er nach dem vermeintlichen Führungstreffer der Tschechen, da der Ball von Adam Hlozeks Hand ins Tor ging. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs griff er schliesslich ein, nachdem Robin Hranac – dem im ersten Spiel gegen Portugal bereits ein Eigentor unterlief – der Ball im eigenen Strafraum an die Hand prallte. Nach Konsultation der Videobilder entschied Schiedsrichter Daniel Siebert auf Penalty. Georges Mikautadse verwandelte souverän und stellte den Spielverlauf auf den Kopf.

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Tschechen tonangebend, ohne jedoch so zielstrebig zu agieren wie noch in der ersten Hälfte, als die beiden Leverkusener Adam Hlozek und Patrik Schick je zwei hochkarätige Chancen vergaben und am starken georgischen Goalie Giorgi Mamardaschwili scheiterten. Nach einer knappen Stunde war aber auch der 23-Jährige geschlagen. Schick war es, dem nach einem Corner der verdiente Ausgleich gelang. Zu mehr sollte es nicht reichen.

Dank dem Punkt haben beide Teams vor dem letzten Spieltag noch die Chance auf die Qualifikation für die Achtelfinals.

Georgien – Tschechien 1:1 (1:0)

Hamburg. – 46'524. Zuschauer. – SR Siebert (GER). – Tore: 45. Mikautadse (Penalty) 1:0. 59. Schick 1:1.

Georgien: Mamardaschwili; Kwirkwelia (82. Gwelesiani), Kaschia, Dwali; Zitaischwili (62. Lotschoschwili); Dawitaschwili (62. Tschakwetadse), Mekwabischwili, Kotschoraschwili, Kakabadse; Mikautadse (88. Kwilitaia), Kwarazchelia (83. Lobjanidse).

Tschechien: Stanek; Holes, Hranac, Krejci; Coufal, Provod (82. Barak), Soucek, David Jurasek (82. Sevcik); Cerny (55. Matej Jurasek), Schick (68. Chytil), Hlozek (55. Lingr).

Bemerkungen: 23. Tor von Hlozek wegen Handspiel aberkannt. 59. Pfostenschuss Lingr. Verwarnungen: 18. Coufal. 36. Kaschia. 40. Provod, 47. Jurasek, 53. Holes, 81. Soucek, 82. Gwelesiani, 83. Mekwabischwili, 95. Kotschoraschwili.

sda