Lugano – GC 1:1

Geteilte Punkte, aber mehr Freude bei GC

sda

30.4.2022 - 20:11

Die beiden Torschützen im Duell: Der Grasshopper Léo Bonatini und der Luganese Jonathan Sabbatini
Keystone

Die Grasshoppers verpassen den dritten Sieg in Folge. Mit dem 1:1 in Lugano machen die Zürcher aber einen weiteren Schritt Richtung direktem Klassenerhalt.

sda

30.4.2022 - 20:11

Es waren die Grasshoppers, die zuerst zuschlugen und den lange Zeit ereignisarmen Match richtig lancierten. Léo Bonatini glückte in der 58. Minute die beste Aktion der Zürcher. Der Brasilianer spielte sich an zwei Gegenspieler vorbei und erzielte mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze seinen siebten Saisontreffer.

Was aus Sicht der Grasshoppers der einsame Höhepunkt im Cornaredo vor 2584 Zuschauern hätte sein sollen, war schliesslich der Startschuss zu einer unterhaltsamen letzten halben Stunde. Jonathan Sabbatini gelang einer Viertelstunde vor Schluss nach Vorarbeit des eingewechselten Mattia Bottani der Ausgleich.

Es war ein zu knapper Lohn für die Tessiner, die weiteren Toren näher kamen als die Zürcher. Eine knappe Offsideposition, der Pfosten und eine sehenswerte Parade von GC-Goalie Moreira gegen den alleine am Fünfmeterraum positionierten Reto Ziegler verhinderten weitere Treffer des Cupfinalisten.

Lugano hat nun seit drei Spielen nicht mehr gewonnen und kann trotzdem noch auf einen Top-3-Platz hoffen.

Telegramm und Tabelle:

Lugano – Grasshoppers 1:1 (0:0)

2584 Zuschauer. – SR Staubli. – Tor: 58. Bonatini (Kawabe) 0:1. 75. Sabbatini (Bottani) 1:1.

Lugano: Saipi; Daprelà, Maric (29. Hajrizi), Ziegler; Lavanchy, Rüegg (57. Amoura), Lovric, Valenzuela (66. Aliseda); Custodio (66. Bottani), Sabbatini; Celar.

Grasshoppers: Moreira; Arigoni, Loosli, Seko; Bolla, Kawabe, Herc (88. Jordão), Schmid; Morandi (64. Lenjani), Bonatini (72. Abrashi), Momoh (88. Riascos).

Bemerkungen: Lugano ohne Baumann, Facchinetti, Guidotti und Srdic (alle verletzt). Grasshoppers ohne Nadjack, Stroscio (beide gesperrt), Ribeiro, Sène, Jeong, Margreitter, Hoxha (alle verletzt) und Pusic (krank). Verwarnungen: 39. Lavanchy (Foul). 87. Daprelà (Foul).

1. Zürich 31/69 (69:38). 2. Basel 31/56 (67:37). 3. Young Boys 31/50 (68:43). 4. Lugano 32/47 (42:48). 5. St. Gallen 31/44 (58:54). 6. Servette 31/41 (45:55). 7. Grasshoppers 32/36 (50:51). 8. Sion 31/34 (38:58). 9. Luzern 31/27 (37:59). 10. Lausanne-Sport 31/20 (34:65).

sda