Nationalteam Letzte Vorbereitungen auf das Startspiel

sda

13.6.2024 - 10:50

Murat Yakin und Giorgio Contini zeigen den Weg, der zum Erfolg führen soll
Murat Yakin und Giorgio Contini zeigen den Weg, der zum Erfolg führen soll
Keystone

Das erste Spiel der Schweizer Nationalmannschaft an der EM in Deutschland rückt näher. Es ist Zeit für den taktischen Feinschliff. Diesen holt sich das Team von Murat Yakin auf zweierlei Art.

13.6.2024 - 10:50

Einerseits gehen die Schweizer betreffend Taktik auf die konventionelle Weise vor – mit einem Training, das für einmal komplett unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden hat. Bei dieser Übungseinheit konnte der Nationaltrainer nochmals Formationen testen, die für das erste Gruppenspiel gegen Ungarn am Samstag infrage kommen, und letzte taktische Anweisungen geben.

Steven Zuber trainierte erneut individuell, womit seine Chancen gering sind, am Samstag in der Startelf zu stehen. Der 32-Jährige, der sich im Testspiel gegen Österreich eine Wadenverletzung zugezogen hat, soll aber immerhin beim Abschlusstraining am Freitag mit dem Team mittun können.

Die Schweizer gehen bei der unmittelbaren Vorbereitung auch unkonventionellere Wege – mit einer Schnitzeljagd am Mittwochabend, die das Teamgefüge stärken soll. «Ziel war es, gemeinsam ein fehlendes Puzzleteil zu finden», sagte Xherdan Shaqiri. Jeder Spieler erhielt eine Aufgabe, und die Botschaft war klar: Es geht nur zusammen. Auch der Mittelfeldspieler, der ein Kandidat auf einen Platz in der Startaufstellung ist, schwärmte von der tollen Stimmung im Team. Und: «Das Puzzle war am Schluss komplett. Ich hoffe, dass dies ein gutes Omen ist.»

Die Schweizer bestreiten am Freitagvormittag das Abschlusstraining in Stuttgart. Danach reist das Team per Zug nach Köln, wo am Samstag um 15.00 Uhr das Duell mit Ungarn ansteht. Eröffnet wird die EM-Endrunde am Freitagabend (21.00 Uhr) mit dem ersten Spiel aus der Gruppe A zwischen Gastgeber Deutschland und Schottland.

sda