Luzern verliert, Lausanne-Sport siegt und zieht vorbei

sda

21.11.2021 - 18:33

Der FC Luzern liegt nach dem 1:3 in Lugano und dem Fall ans Tabellenende am Boden
Keystone

Die Krise beim FC Luzern spitzt sich in der 14. Runde der Super League zu. Nach dem 1:3 in Lugano übernimmt das Team von Fabio Celestini die rote Laterne, da Lausanne-Sport in St. Gallen 1:0 gewinnt.

sda

21.11.2021 - 18:33

Nur ein Sieg aus 14 Meisterschaftsspielen lautet die magere Bilanz für den Cupsieger aus der Innerschweiz, der nach einem leichten Zwischenhoch mit vier Partien ohne Niederlage nun wieder zweimal in Folge verlor. Gegen Lugano stand das Schlussresultat bereits bei Halbzeit fest.

Dass die Niederlage für die Luzerner den Fall ans Tabellenende zur Folge hatte, lag an Lausanne-Sport, das am frühen Nachmittag beim 1:0 in St. Gallen den ersten Auswärtssieg der Saison feierte. Dieser war verdient, standen die Waadtländer einem zweiten Treffer doch wesentlich näher als die Ostschweizer dem Ausgleich. Lausanne stoppte damit den Höhenflug der St. Galler, die zuletzt sowohl gegen die Young Boys als auch gegen Basel gewonnen hatten.

Ein Befreiungsschlag gelang Servette, das sich gegen die Grasshoppers 3:2 durchsetzte. Für die Genfer war es der erste Vollerfolg seit dem 12. September und nach sieben sieglosen Spielen, womit sie in der Tabelle auf Rang 6 vorstiessen.

Rangliste: 1. Zürich 14/28 (32:24). 2. Basel 13/26 (29:12). 3. Lugano 13/23 (20:15). 4. Young Boys 12/22 (29:14). 5. Grasshoppers 14/18 (25:22). 6. Servette 14/15 (23:30). 7. St. Gallen 14/15 (19:28). 8. Sion 14/15 (16:28). 9. Lausanne-Sport 14/11 (16:28). 10. Luzern 14/10 (18:26).

sda