Schweizer Nationalmannschaft müht sich zu einem Pflichtsieg

sda

28.3.2021 - 22:58

Einer der raren Höhepunkte in St. Gallen: Xherdan Shaqiri und seine Kollegen jubeln nach dem 1:0
Keystone

Die Schweiz weist nach zwei Spielen der WM-Qualifikation eine weisse Weste auf. Nach dem 3:1 in Sofia gegen Bulgarien lässt das Team von Vladimir Petkovic in St. Gallen gegen Litauen ein 1:0 folgen.

sda

28.3.2021 - 22:58

Bereits nach 85 Sekunden hatte Xherdan Shaqiri nach Vorarbeit von Breel Embolo die Schweiz in Führung gebracht. Danach tat sich die SFV-Auswahl gegen den sehr defensiv eingestellten Gegner aber schwer.

Zwar kontrollierten die Schweizer gegen die Nummer 129 der Welt die Partie, schafften es aber nicht, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Manuel Akanji (9.) und der eingewechselte Steven Zuber (84.) trafen nur den Pfosten.

Das Spiel im Kybunpark hatte mit gut einer Viertelstunde Verspätung begonnen. Ein Tor hatte ausgetauscht werden müssen, weil die Höhe nicht korrekt war.

Die nächste Partie auf dem Weg an die WM 2022 in Katar bestreitet die Schweiz erst im September. Dann empfängt sie zuhause Italien zum Spitzenspiel.

Schweiz – Litauen 1:0 (1:0)

Kybunpark, St. Gallen. – Keine Zuschauer. – SR Gestranius (FIN). – Tor: 2. Shaqiri (Embolo) 1:0.

Schweiz: Sommer; Elvedi, Akanji, Rodriguez; Widmer (65. Fernandes), Freuler (66. Zakaria), Xhaka, Vargas (79. Zuber); Shaqiri (80. Mehmedi); Embolo (65. Gavranovic), Seferovic.

Litauen: Svedkauskas; Mikoliunas, Gaspuitis, Beneta, Vaitkunas; Simkus; Novikovas, Dapkus, Slivka (75. Eliosius), Lasickas (58. Laukzemis); Cernych (81. Petravicius).

Bemerkungen: Schweiz ohne Schär, Steffen und Omeragic (alle verletzt). 9. Kopfball von Akanji an den Pfosten. 84. Pfostenschuss Zuber. Verwarnung: 42. Cernych (Unsportlichkeit).

sda