Starke Schweizer holen 1:1 in Rom beim Europameister

sda

12.11.2021 - 22:44

Die Schweizer müssen im letzten Spiel gegen Bulgarien mindestens zwei Tore mehr schiessen als Italien in Nordirland
Keystone

Zwischen Italien und der Schweiz bleibt es im Kampf um die direkte Qualifikation für die WM in Katar vor dem letzten Spiel beim Status Quo. In Rom trennen sich die zwei Spitzenteams der Gruppe C 1:1.

sda

12.11.2021 - 22:44

Die goldene Chance zum Sieg für den Europameister vergab Jorginho in der 90. Minute, als der Mittelfeldspieler einen umstrittenen Foulpenalty kläglich über das Tor schoss. Ulisses Garcia hatte seinen Gegenspieler leicht gestossen.

Eine Niederlage wäre bitter gewesen für das Team von Murat Yakin, das perfekt in die Partie gestartet war. Noah Okafor bediente in der 11. Minute den aufgerückten Verteidiger Silvan Widmer, der den Ball aus 18 Metern zum 1:0 unter die Latte hämmerte.

Italien brauchte einige Minuten, bis es sich vom Schock erholte. Nicolo Barella scheiterte am stark reagierenden Yann Sommer (22.), ehe Giovanni Di Lorenzo von einem Fehler des Schweizer Keepers profitierte und per Kopf zum 1:1 traf (36.).

Zum Abschluss der Kampagne kommt es am Montag zum Fernduell um Platz 1 in der Gruppe und die direkte Qualifikation für die WM 2022. Die Schweiz empfängt in Luzern Bulgarien, Italien, das insgesamt zwei Tore mehr geschossen hat, muss nach Belfast, wo es auf Nordirland trifft.

Italien – Schweiz 1:1 (1:1)

Rom. – 51'900 Zuschauer (ausverkauft). – SR Taylor (ENG). – Tore: 11. Widmer (Okafor) 0:1. 36. Di Lorenzo (Insigne) 1:1.

Italien: Donnarumma; Di Lorenzo, Bonucci, Acerbi, Emerson (80. Calabria); Barella (69. Cristante), Jorginho, Locatelli (58. Tonali); Chiesa, Belotti (58. Berardi), Insigne (79. Raspadori).

Schweiz: Sommer; Widmer, Schär, Akanji, Rodriguez (68. Garcia); Vargas (87. Zeqiri), Zakaria, Freuler, Steffen (69. Imeri); Shaqiri (79. Sow); Okafor (79. Frei).

Bemerkungen: Italien ohne Chiellini, Verratti, Immobile, Spinazzola, Zaniolo und Pellegrini (alle verletzt), Schweiz ohne Xhaka, Elvedi, Seferovic, Embolo, Zuber, Fassnacht und Kobel (alle verletzt). 69. Länderspiel-Debüt von Imeri. 90. Jorginho schiesst Foulpenalty über das Tor. Verwarnungen: 43. Chiesa (Foul). 46. Insigne (Foul). 77. Schär (Foul). 81. Akanji (Handspiel/gegen Bulgarien gesperrt).

sda