So haben Sie Olivenöl noch nie gegessen

8.1.2019 - 11:04, in Kooperation mit Filippo Berio

Olivenöl gilt mit seinem hohen Anteil von einfach ungesättigten Fettsäuren als sehr gesund.
Bild: zVg

Pappardelle, Pesto Genovese oder ein feiner Tomaten-Mozzarella-Salat: Was wären sie nur, ohne erstklassiges Olivenöl? Kein anderes Lebensmittel der Welt verkörpert so viel Lebenslust, Genuss und «dolce vita». Doch es gibt ein paar Tricks, mit denen die mediterrane Küche noch besser schmeckt. Wetten, so haben Sie Olivenöl noch nie probiert?

Filippo Berio verrät uns ein paar Tipps und Tricks – von Nonnas geprüft und von uns für gut befunden:


Tipp 1

Olivenöl geniessen Sie am besten täglich! Es gilt mit seinem hohen Anteil von einfach ungesättigten Fettsäuren als sehr gesund. Diese können vor einem Herzinfarkt schützen, wie die ebenfalls darin enthaltenen Omega-3-Fettsäuren.


Tipp 2

Dank seinem hohen Gehalt an Vitamin E und Antioxidantien verzögert Olivenöl den Alterungsprozess menschlicher Zellen, insbesondere der Hautzellen. Benutzen Sie darum Olivenöl ruhig auch einmal als Hautpflege oder Haarmaske.


Tipp 3

Bitte achten Sie darauf, dass Sie die Flasche nach Gebrauch luftdicht verschliessen, damit das Öl seine Aromen nicht verliert.


Tipp 4

Food-Styling einfach gemacht: Jetzt ist wieder Suppenzeit. Vor dem Servieren einfach einen Schuss Olivenöl in die Schale geben. Sieht super aus und die Aromen des Öls kommen so am besten zur Geltung. Der kleine feine Unterschied zwischen einer normalen Suppe und einem ,oh là là’ Ergebnis!


Tipp 5

Jedes Olivenöl hat einen eigenen Rauchpunkt. Wenn man es zu stark erhitzt, beginnt das Öl zu rauchen. Wenn sich das Öl dem Rauchpunkt näher, sollte man die Hitze sofort reduzieren. Wenn es schon zu spät ist und das Öl raucht, beginnt man der Gesundheit zuliebe am besten nochmals von vorne.


Tipp 6

Stellen Sie immer eine Flasche bestes Olivenöl auf den Tisch und verfeinern Sie damit Suppen, Salate, Grillgemüse, Pasta und vieles mehr. Und natürlich, um frisches Brot darin zu tunken.


Trick 77

Keep cool: Es kann mal vorkommen, dass Ihr Olivenöl «erstarrt», wenn es zu kalt hat. Dann kann es trüb und flockig aussehen. Keine Sorge, es ist nicht «kaputt». Lassen Sie die Flasche bei Raumtemperatur aufwärmen und in Kürze riecht und schmeckt Ihr Olivenöl wieder wie immer.

Welches Öl wofür?

Süssliche Öle passen perfekt zu Salat, Fisch und Hähnchenbrust. Kräftigere Öle sind eher für reichhaltige Suppen und Grillfleisch gedacht.

Je besser die Qualität des Olivenöls ist (meistens auch teurer), desto eher benutzt man es für die kalte Küche. Die Produkte haben dann meistens ,extra vergine’ oder im Namen.

Zum Anbraten oder Frittieren eignet sich Olivenöl, das einen hohen Rauchpunkt hat. Diese Produkte sind meistens gekennzeichnet, zum Beispiel mit «cucinare».

Noch mehr Rezepte

So ist auch unser «Blue Kitchen»-Schokoladenkuchen-Rezept mit feinstem Olivenöl sehr beliebt. Hier geht's zu unseren Rezeptvideos mit verschiedenen feinen Olivenölen von Filippo Berio.

Smiley face

«In Kooperation mit...» bedeutet, dass Inhalte im Auftrag eines Kunden erstellt und von diesem bezahlt werden.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel