Heute servieren wir das Originalrezept für Risotto Milanese

Cathrin Michael, Nadine Fäh und Olivia Sasse

26.2.2021

Risotto milanaise

Risotto milanaise

22.04.2020

Wir haben in den besten Mailänder Restaurants in die Kochtöpfe geschaut und das beste Rezept für Risotto Milanese mitgebracht. Ein echtes Original!

Mit viel Vorfreude aufs Wochenende spendiert «blue News» Ihnen den Rezept-Tipp der Woche, mit Schritt-für-Schritt-Anleitung für ein gutes Gelingen. 

Diese Woche gibt es ein Risotto Milanese nach original italienischem Rezept! Wir waren in Mailand auf der Suche nach dem besten Rezept und stellen hier unseren Favoriten vor.

Übrigens: Die perfekte Konsistenz hat ein Risotto dann, wenn man den Teller leicht schräg hält – dann muss es ganz langsam zur Seite fliessen.

Zutaten für 4 Personen

  • 300 g Risottoreis (Carnaroli, Arborio oder Vialone Nano)
  • 1 g Safranfäden (besser als Pulver)
  • 25 g Butter
  • 1 Liter Hühnerbouillon
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 g Parmesan
  • Mark eines grossen Rinderknochens
  • Salz & Pfeffer
  • 1 TL Bratbutter
Zubereitung
1

Das Knochenmark aus dem Knochen lösen und bereitstellen. Die Zwiebel klein schneiden.

2

Die Bouillon erhitzen und 4 EL davon in eine kleine Schale geben und darin die Safranfäden auflösen.

3

Das Knochenmark mit 1 TL Bratbutter in eine Pfanne geben und die Zwiebeln darin andüsten. Wenn sie glasig sind, denn Reis dazugeben.

4

Wenn der Reis leicht glasig ist, den Safran und schöpflöffelweise die Bouillon dazugeben. Immer wieder umrühren und alles auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Sobald die Flüssigkeit fast aufgesogen wurde vom Reis, erneut Bouillon hinzugeben. So lange wiederholen, bis die Reiskörner cremig weich sind.

5

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Parmesan und die Butter unterrühren und servieren.

Tipp: Frische Pilze mit Chnobli und Peterli im Öl andämpfen, bis sie weich sind, durch sind, dann Peterli drauf, 8 bis 10 Minuten, am Schluss darüber tun.