Sportmediziner: «Bewegung macht Kinder schlau»

Von Sulamith Ehrensperger

4.5.2021

Kurt Mosetter, Autor und Arzt
Kurt Mosetter und witzige Zeichentrickfiguren vermitteln Geheimtipps für mehr Konzentration und Hirnschmalz.
Bild: zVg

Flatter, Memo und Brause verraten ihre Geheimrezepte. Die tierischen Freunde wissen: Erkenntnisse aus der Gehirnforschung tragen zu Leistungssteigerungen bei. Ein Kinderbuch, das zur richtigen Zeit kommt.

Von Sulamith Ehrensperger

4.5.2021

Brause spitzt seine Drachenohren – und er ist sofort Feuer und Flamme, als Rektor Hurtig in der Schule fragt, wer sich freiwillig zum «Hirnverdreher und Seitenstecher» melden möchte. Natürlich macht er bei diesem Sportwettbewerb mit, bei dem ein Team aus Hirnschmalz gegen ein Team aus Herzschlag antritt.

Zum Glück weiss Trainer Häslein, dass neue Erkenntnisse der Gehirnforschung zu Leistungssteigerungen beitragen können. Er hat einige ausgefuchste Geheimrezepte in der Tasche, mit denen selbst zappelige Hühner und kleine Angsthasen zur Hochform auflaufen.

«Wer knackt den Mandelkern?» ist ein Bildungsbuch für Kinder mit den Themenschwerpunkten Selbstregulation, körperlich-kognitives Training, KiD Kraft in der Dehnung, gesunder Ernährung und Musik. Einer der Autoren ist Kurt Mosetter, Arzt und Begründer der Myoreflextherapie.

Das Büchlein hat einen aktuellen Bezug: Seit dem Ausbruch der Corona-Krise haben Angstgefühle und Störungen zugenommen, und damit auch Anmeldungen in Jugend- und Kinderpsychiatrien.

Herr Mosetter, was hat es mit dem Mandelkern auf sich?

Das Netzwerk der Amygdala ist wesentlich an der Verarbeitung von Ängsten und traumatischem Stress beteiligt. In der Tat sehen wir seit dem Ausbruch von Covid-19 immer häufiger Kinder mit Ängsten. Viele Kinder haben Angst, die Grosseltern oder Mami und Papi anzustecken oder schuldig zu sein, bei einem positiven Test eine Schulschliessung für die anderen Kinder zu verursachen. In diesem Konflikt entwickeln sich Kopfschmerzen, Tics oder auch Zwänge und Rückzugsverhalten. In den letzten 14 Monaten ist viel Wesentliches wie Sport, Spiel, unbeschwertes soziales Miteinander, Normalität in der Schule und Freizeit weggefallen – das heisst, für die Entwicklung der Kinder wird es schwerer.

Zu viel in digitalen Welten, zu wenig körperlich aktiv – sind das nicht Bedenken und Entwicklungen, die schon vor der Corona-Krise ein Thema waren?

Die Krise hat vieles noch verschärft. Doch schon vor der Pandemie war die Not vieler Kinder gross. Zu wenig Bewegung, zu viel Computer und Handy sowie zu viel Fast Food sind nichts Neues. Deshalb wurde das Büchlein mit zusätzlichen Autoren und Pädagogen schon 2018 initiiert.

Die drei Freunde Flatter, Memo und Brause haben Geschichten und Geheimrezepte in der Tasche, mit denen selbst kleine Angsthasen zur Hochform auflaufen. Welche?

Zur Person: Kurt Mosetter
Kurt Mosetter , Portrait, Gründer Myoreflextherapie, Sportarzt, Arzt
Markus Gilliar/GES

Kurt Mosetter leitet das Zentrum für interdisziplinäre Therapie (ZiT) in Konstanz, Gutach im Schwarzwald und Freiburg im Breisgau. Er entwickelte in den späten 80er-Jahren das Konzept der Myoreflextherapie, eine Behandlung bei Schmerzen und Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Er war unter Jürgen Klinsmann Teamarzt der US-Nationalmannschaft und baute mit Ralf Rangnick die medizinische Abteilung beim Fussball- Bundesligaclub RB Leipzig auf.

Geheimrezept Nummer eins ist Bewegung: rennen, klettern, spielen hilft nicht nur der motorischen Entwicklung, den Muskeln und dem Bewegungsapparat, sondern unterstützt auch die Reifung des Gehirns. Das Stirnhirn ist sozusagen die Exekutive, die entscheidet, was ich mache und wie ich mich verhalte. Es hilft auch, hitzige Emotionen zu glätten. Zudem macht Bewegung Muskelhormone aktiv, die den Stoffwechsel und die Appetitregulation unterstützen, und dass wir in der Nacht besser schlafen. Kinder brauchen Bewegung und ein soziales Miteinander für die Persönlichkeitsentwicklung. Denn Bewegung macht schlau!

Ein Drache und weitere Zeichentrickfiguren zeigen den Kindern auch einfache Übungen, die bei Spannungszuständen und Stress helfen. Welche dieser KiD-Übungen (Kraft in der Dehnung) sind in der jetzigen Zeit besonders wichtig?

Ganz viele Kinder sitzen zu oft. Der Körper ist immer gebeugt, unter Stress spannt er sich noch mehr an und macht sich klein. Am Bildschirm knickt der Kopf noch mehr nach vorne, die Haltung kollabiert und die Atmung wird gehemmt. Der Körper ist unter Daueranspannung wie im Kampf oder auf der Flucht. Deshalb machen wir das Gegenteil: Uns strecken wie ein Hund oder eine Katze.

Junge und Comic-Drache machen Kraft in der Dehnung Übungen für Kinder aus Buch: Wer knackt den Mandelkern?
Mit den KiD-Übungen lässt sich der Einseitigkeit im Alltag entgegenwirken.  
Bild: Verlag Bildung plus

Geben Sie uns doch ein Beispiel.

Die flattrige Flatter beispielsweise lernt den «Baum im Wind»: sich seitlich aufdehnen, tief ein- und ausatmen. Und der aufbrausende Drache Brause übt den Sonnengruss: sich nach vorn aufdehnen, dann ein bisschen nach hinten lehnen. Mit den KiD-Übungen lässt sich der Einseitigkeit im Alltag entgegenwirken, um körperlich wie emotional wieder ins Lot zu kommen. Auch Musik kann helfen, diesen Alphazustand, eine mentale Entspannung, zu erreichen.

Welche Rhythmen haben eine entspannende Wirkung?

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es eine harmonische und melodische Musik ist, deren Takt dem entspannten Pulsschlag von etwa 60 Schlägen pro Minute entspricht. Es ist eher die Musik von Hans Zimmer, also eher klassisch als Heavy Metal. Ist es laut und schnell, der Beat zu starr, wird das Gehirn gepeitscht und noch unruhiger. Es braucht eine gesunde Abwechslung, um rund zu laufen. Das ist übrigens oft bei Filmmusik der Fall. Flatter, Memo und Brause haben wir deshalb auch als Hörbuch aufgezeichnet, mit entspannender Musik und erzählt von Bernd Lambrecht, Musical-Darsteller in «König der Löwen».


Hinter den Kulissen von «Wer knackt den Mandelkern?» mit Schauspieler Bernd Lambrecht, Handball-Weltmeister Henning Fritz und Gesundheits- und Fitnessexperte Kurt Mosetter.

Quelle: YouTube


Körperliche und geistige Fitness hängen auch sehr davon ab, wie wir uns ernähren. Das weiss Trainer Häslein aus eigener Erfahrung nur zu gut. Was ist noch in seiner Trickkiste?

Sein Geheimrezept ist Natural Eating, möglichst naturbelassen essen beispielsweise viel Beeren, Grünes und Gemüse. Die Figuren lernen, dass sie mit der richtigen Ernährung ruhiger und konzentrierter werden. Eine Verbotsliste gibt es nicht. Vielmehr klären Brause und seine Freunde die Kinder auf, etwa was passiert, wenn man zu viel Zucker isst. Ich glaube, nur mit Aufklärung können Kinder selber entschieden und auf spielerische Art lernen, was ihnen guttut.

Ob Flatter, Memo und Brause es schaffen, den Sportwettbewerb zum ersten Mal zu gewinnen? Schliesslich hat Trainer Häslein die Mannschaft aus Hirnschmalz mit ungewöhnlichen Methoden topfit gemacht ... Das Buch vermittelt anschaulich und leicht verständlich grundlegendes Wissen, das das Leben leichter machen kann. Mit solchen Tipps könnten auch Zappelphilipp und Angsthase zu Hochform auflaufen.

Bibliografie: «Wer knackt den Mandelkern?», aus der Reihe: Die Drei aus Hirnschmalz, von Andrea Liebers, Sonja Hansen, Kurt Mosetter und Sabine Kubesch, erschienen im Verlag Bildung plus, um die 10 Franken.