Victoria und David Beckham – Streit um eine Strickjacke

Marianne Siegenthaler

10.7.2020 - 10:59

Victoria und David Beckham sind seit 21 Jahren verheiratet und haben vier gemeinsame Kinder.
Bild: Getty Images

Vergangenen Samstag feierten Victoria und David Beckham ihren 21. Hochzeitstag. Doch wie bei allen Paaren hängt auch bei den beiden Promis ab und zu der Haussegen schief. Beispielsweise wegen einer Strickjacke.

Dieses Foto hätte David Beckham, 45, vergangene Woche wohl besser nicht auf Instagram gepostet: Er steht in einem Rapsfeld und stützt sich auf einen Hirtenstock. So weit, so harmlos. Wenn da nicht die Strickjacke wäre.

Denn mit dem bunten Ethno-Muster erinnert sie weniger an ein Kleidungsstück als vielmehr an einen Teppich aus den peruanischen Anden. Fehlt nur noch die Pan-Flöte.

Ex-Fussballer als Naturbursche? Na ja. Bei Ehefrau Victoria, 46, jedenfalls kommt dieser Vintage-Look überhaupt nicht gut an. Und das lässt sie ihren David auch wissen. «Victoria ist kein grosser Fan meines Cardigans, aber ich persönlich finde es einen guten Look», schrieb er zu dem Foto.

Victoria Beckham gilt eben als Stilikone. Das war aber nicht immer so. Denn vor ihrer Karriere als Modedesignerin war sie längst nicht so stylish unterwegs wie heute. Mal trat das Ex-Spice-Girl in einem roten Lederfetzen auf, wie ihn einst Wilma Feuerstein trug.

Oder sie machte einen auf Indianerin, indem sie ein Stirnband über ihre braune Mähne stülpte. Da half auch das klassische Burberry-Muster nicht. Und selbst Stücke aus ihrer eigenen Kollektion können als Flop bezeichnet werden. Ein seltsames hellblaues Zelt beispielsweise, das nicht mal eine Schwangere tragen würde.

Hässlich, aber nützlich

Da ist es doch nur fair, dass auch Ehemann David seine Garderobe nach eigenem Geschmack aussucht, oder? Zumal er ja alleine in einem Rapsfeld steht und nicht zusammen mit seiner Frau an irgendeinem Fashion Event.



Im Übrigen ist es ganz normal, wenn sich Paare ab und zu in die Haare kriegen. Laut einer deutschen Studie streiten sich 94 Prozent aller Paare regelmässig. Und bei fünf Prozent der Streitereien geht es dabei um die Kleidung.

An Frau Beckhams Stelle würde ich mich eher fragen: Was macht mein David in einem Rapsfeld? Und wozu dient dieser Hirtenstab?

Und ja, der Cardigan ist wirklich hässlich. Aber er erfüllt einen guten Zweck. Er bedeckt nämlich Becks peinlichstes Tattoo: den Namen seiner Frau in Sanskrit auf dem linken Unterarm. Den hat der Tätowierer nämlich falsch geschrieben. Statt Victoria steht dort nun Vihctoria.

Und noch ein Nachtrag: Es ist also nicht so, dass Victoria grundsätzlich etwas gegen Strickjäckli hat. Denn auf einem am letzten Wochenende geposteten Instagram-Foto trägt David – nebst Hirtenstab – ein etwas diskreteres, unifarbenes Jäckchen und schreibt dazu: «Diesmal kann ich mit meinem Cardigan bei Victoria punkten.»

Zur Autorin: Marianne Siegenthaler ist freie Journalistin und Buchautorin. Wenn sie grad mal nicht am Schreiben ist, verbringt sie ihre Zeit am liebsten im, am und auf dem Zürichsee.

Regelmässig gibt es werktags um 11:30 Uhr und manchmal auch erst um 12 Uhr bei «Bluewin» die Kolumne am Mittag – es dreht sich um bekannte Persönlichkeiten, mitunter auch um unbekannte – und manchmal wird sich auch ein Sternchen finden.

Zurück zur Startseite