Zootiere vertilgen rund 300 Christbäume

aru

4.1.2022

Im Zürcher Zoo weihnachtet es sehr: Derzeit werden dort nämlich Christbäume, die keine Abnehmer fanden, an Zootiere verfüttert.

aru

4.1.2022

Übriggebliebene Weihnachtsbäume dienen derzeit im Zoo Zürich einem neuen Zweck: Sie werden zu Tierfutter. In den vergangenen Tagen lieferten verschiedene Händler ihre unverkauften Bäume ab – so auch die Migros. Dieses Jahr kamen rund 300 Tannen zusammen.

Einzige Bedingung: Die Bäume müssen unbehandelt und ungebraucht sein. «Aus privater Hand nimmt der Zoo aus Sicherheitsgründen keine Christbäume entgegen», heisst es auf der Website.

Verfüttert werden die Christbäume an verschiedene Tierarten: Darunter sind etwa Elefanten, Kamele und Kleinkamelide wie Alpakas, Lamas und Vikunjas, aber auch verschiedene Antilopen und anderen Huftiere.

«Die Tiere fressen die Nadeln als schmackhafte Ergänzung zu ihrem regulären Futter oder nutzen die Tännchen einfach als interessantes, weil ungewohntes Objekt», schreibt der Zoo.