Diese sieben Touren machen Wandermuffeln Beine

Von Sulamith Ehrensperger

25.6.2021

Olivenweg Tessin
Auf schmalen Pfaden durch Olivenhaine und die mediterrane Naturwelt des Tessins. 
Bild: Ticino Turismo

Rein in die Wanderschuhe und losgeht's: dem Seeufer entlang, durch Olivenhaine oder Rebberge. Diese sieben leichten Routen machen auch Wanderneulinge glücklich. 

Von Sulamith Ehrensperger

25.6.2021

1. Rheinfall-Rundweg ZH/SH

Rheinfall_Mittelfelsen_Mühleradhaus_SchlossLaufen_Juli
Entlang des grössten Wasserfalls Europas lässt sich prima wandern. 
Bild: Schaffhauserland Tourismus

Der Rheinfall steht im Fokus dieser Rundwanderung. Der Start ist beim Schloss Laufen auf Zürcher Boden. Der Rundweg steigt gleich hinunter ans Wasser, weiter zur Aussichtsplattform (mit Eintritt) und zu den Booten. Die Route verläuft dann dem Rheinufer entlang, über Brücken, durch ein lichtes Waldstück und an einem Mühlrad vorbei. Der Fluss begleitet dich auf dem Weg und unterwegs gibt es den imposanten Wasserfall immer aus neuen Blickwinkeln zu entdecken.

Startort: Dachsen, Länge 8 Kilometer, Wanderzeit 1 Stunde und 45 Minuten

2. Felsenweg Bürgenstock NW/LU

Felsenweg Bürgenstock Aussichtsplattform
Der Hammetschwand-Lift und der Felsenweg führen auf den  höchsten Punkt der Stadt Luzern.
Bild: Nidwalden Tourismus, Christina Bucher

Vom Bürgenstock herkommend gelangt man über den 120 Jahre alten  Felsenwegzum schnellsten Lift Europas. Der Hammetschwand Panoramalift ist allerdings nur etwas für Schwindelfreie, denn er bringt dich in Sekundenschnelle auf die Aussichtsterrasse des Bürgenstocks. Der Felsenweg führt weiter durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit Tiefsicht auf den Vierwaldstättersee, durch Wald, vorbei an Wiesen und Blumen. Die gut markierte Wanderung geht dann zurück an den Ausgangspunkt der Rundwanderung.

Startort: Bürgenstock, Länge 5 Kilometer, Wanderzeit 1 Stunden und 25 Minuten

3. Unterseener-Uferweg BE

Unterseener Uferweg
Ein Spaziergang entlang des glitzernden Wassers.
Bild: Nidwalden Tourismus, Christina Bucher

Von Interlaken aus verläuft dieser Uferweg durch Unterseen entlang der Aare und dem Thunersee. Du streifst am wild bewachsenen Flussufer, grünen Wiesen und weiten Feldern vorbei, durch lichte Waldstücke und Alleen mit altem Baumbestand. Im Blick die Bergkulisse des Berner Oberlandes. Auf dem Weg erwartet dich eine mittelalterliche Burgruine mitten im Grünen, die es bei der Mündung der Aare in den Thunersee zu entdecken gibt. Weiter verläuft der Pfad dann über einen schmucken Steg an den See.

Startort: Interlaken West, Distanz. 5 Kilometer, Wanderzeit 1 Stunde und 10 Minuten

4. Alp-Flix-Rundwanderung GR

Familie Wandern auf Alp Flix
Oberhalb des Dörfchens Sur befindet sich die Alp Flix, die auch Schatzinsel der Artenvielfalt genannt wird.
Bild: L.A. Fischer

Eine Moorlandschaft von nationaler Bedeutung, Föhrenwälder und Blumenwiesen, eine reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt prägen die Alp Flix. Dieser Artenreichtum bescherte der Alp den Übernamen «Schatzinsel». Die Rundwanderung startet beim Parkplatz etwas unterhalb der Waldgrenze und führt zuerst zum Hotel Piz Platta. Weiter geht es über die Moorebene und die Alpweiler Tgalucas und Cuorts zu den Flixer Seen und zum Lai Neir. Der Rückweg führt durch den Bergwald wieder hinunter zum Parkplatz oder nach Sur.

Startort: Sur, Länge 5,5 Kilometer, Wanderzeit 1 Stunde und 40 Minuten

5. Promenade de Montreux Riviera

Promenade de Montreux Riviera
Die Wasserburg ist das meistbesuchte historische Gebäude der Schweiz.
Bild: Maude Rion

Auf dieser leichten Wanderung ist dir der Genfersee immer ganz nah. Von Montreux führt die Route vorbei am weltbekannten Schloss Chillon nach Villeneuve. Das Ufer ist auf dieser Passage oft keine zehn Meter vom Wanderweg entfernt. Ein Höhepunkt am Weg ist auch die Gedenkstatue von Freddie Mercury. Ein weiterer das Schloss Chillon, das auf einem Felsen am Ufer des Genfersees thront. Dieses über ein Jahrtausend alte Bauwerk hat die Fantasie von Künstlern wie Rousseau, Hugo und Delacroix beflügelt, und heute wohl auch diejenige der Vorbeispazierenden. 

Startort: Montreux, Länge 6 Kilometer, Wanderzeit 1 Stunde und 30 Minuten

6. Rebweg zwischen Salgesch und Sierre VS

Rebweg zwischen Salgesch und Sierre
Dieser Wanderweg führt vorbei an Rebstöcken und wilder Natur.
Bild: Lindaphoto

Auf dem Rebweg spazierst du entlang von Rebbergen und Weindörfern der Region sowie durch die wilde Raspille-Schlucht. Die Route führt von Salgesch – eines der wertvollsten Walliser Weindörfer – nach Siders, auch gern als Hauptstadt des Schweizer Weins bezeichnet. Auf Info-Tafeln erfährst du mehr zu den Rebsorten, der Geschichte und Technik des Weinbaus sowie zum Leben der Winzer. Der Weg verbindet auch die zwei Stätten des Walliser Weinmuseums.

Startort: Salgesch, Länge 6 Kilometer, Wanderzeit 1 Stunde und 35 Minuten

7. Olivenweg von Gandria nach Castagnola TI

Olivenweg TI
Der Pfad windet sich zwischen Olivenbäumen und weiteren typischen Bäumen des Mittelmeerraums.
Bild Ticino Turismo

Der Sentiero dell'olivo (Olivenweg) schlängelt sich zwischen Gandria und Castagnola durch die engen Gassen der Orte, vorbei an schönen Kirchen und durch Olivenhaine. Neben den beeindruckenden, teils uralten Olivenbäumen gibt es unterwegs auch Gebiete zu entdecken, auf denen dieser kostbare Baum wieder angepflanzt wird. Der Zugang zum Pfad ist entweder in Castagnola (beim alten Gemeindehaus) oder in Gandria (beim Parkplatz oberhalb des Dorfes an der Hauptstrasse). Diese Wanderung punktet auch mit Sicht auf den Luganersee und das umliegende Bergpanorama.

Startort: Gandria, Distanz 3,3 Kilometer, Wanderzeit 1 Stunde


Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Schweiz Tourismus