Augenbrauen richtig in Form bringen – trotz Maske

dpa

24.11.2020 - 11:29

Franziska Gabbert
Definierte Augenbrauen, nicht buschig, aber voll, liegen im Trend.
Bild: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Die Maske bedeckt den Grossteil des Gesichts. Aufwendiges Make-up braucht es da nicht mehr. Dafür kann man mit der richtigen Form der Augenbrauen Eindruck machen. Zu buschig dürfen sie aber nicht sein.

Lange Zeit galt die Devise: Je dünner, desto modischer. In den Nullerjahren lagen schmale Augenbrauen im Trend, die sich wie schwarze Würmchen über den Augen zusammen zogen. Abgelöst wurde diese Modeerscheinung von wildwachsenden, buschigen Brauen.

Doch damit ist nun Schluss.

Das sagt Beauty-Expertin Ricarda Zill. Sie erklärt, dass volle Augenbrauen zwar weiterhin im Trend liegen. «Jedoch werden diese definierter. Der totale Wildwuchs und zu stark ausgemalten Augenbrauen sind out.»

«Kleine Striche, wenig Druck»

Die Expertin sagt: Den perfekten Look bekommt jede Frau daheim einfach und schnell hin – mit nur zwei Produkten. Zuerst soll man mit einem Augenbrauenstift die Lücken in den Brauen auffüllen. «Und zwar mit vielen kleinen Strichen und wenig Druck.»

Im zweiten Schritt werden die Härchen mit Augenbrauen-Mascara in Form gebracht und zusätzlich fixiert.

Und Zill hat noch einen Tipp auf Lager: «Damit es natürlich und niemals künstlich aussieht, sollte die Farbe immer eine Nuance heller als die natürliche Augenbrauenfarbe gewählt werden.»


Zurück zur Startseite