Schweizer Modedesigner: «Wir haben mehr verkauft als sonst»

Marjorie Kublun und Christian Thumshirn

12.9.2020 - 00:02

Reportage von der Mode Suisse – Schweizer Modedesigner: «Wir haben mehr verkauft als sonst»

Reportage von der Mode Suisse – Schweizer Modedesigner: «Wir haben mehr verkauft als sonst»

Corona hat auch die internationale Modeszene auf den Kopf gestellt. Wie Schweizer Modedesigner die Krise meistern, wollten wir auf der Mode Suisse herausfinden. Die Antworten lassen staunen.

19.09.2020

Corona hat auch die internationale Modeszene auf den Kopf gestellt. Wie Schweizer Modedesigner die Krise meistern, wollten wir auf der Mode Suisse herausfinden. Die Antworten lassen staunen.

Auf der Mode Suisse steppt in anderen Jahren der Bär – wer auf Mode abfährt, läuft hier auf und schlürft mit der Szene Cocktails. Doch in diesem Jahr herrscht am grössten Fashion-Event der Schweiz eher Katerstimmung.

Etwas Ernüchterung stellt sich schon ein, wenn man den lichten Saal betritt: Bisher liess jeweils ein grosser Laufsteg in der Mitte des Raumes ein grosses Mode-Erlebnis erahnen. Doch diesmal kommt die Messe viel nüchterner daher: Neben einem Food-Bereich warten lediglich ein paar Kleiderständer und ein improvisiert wirkender Catwalk-Bereich auf die Modebegeisterten.

Die Stimmung? – Gelassen. Von Hektik oder Nervosität, die den Anlass sonst bestimmt, ist keine Spur. Als Gast wähnt man sich vielmehr auf einer kleinen Vernissage, nicht auf dem grössten Schweizer Modeanlass.

Doch immerhin: Zehn Designer sind vor Ort, und Zeit zum Schwatzen gibt es genug. Sympathisch ist das allemal und irgendwie auch sehr persönlich. 

Das passt, denn in diesem «Dress up & Dye» soll es für einmal nicht um Tipps und Trends gehen, sondern um die Frage: Welche Auswirkungen hat die Coronakrise auf die Schweizer Modelabels? Und könnte es vielleicht sogar sein, dass die Pandemiekrise in der Modeszene Veränderungen zum Guten in Bewegung setzt? Vor allem die Stichwörter Slow Fashion und Nachhaltigkeit kommen einem da in den Sinn.

Was Moderedaktorin Marjorie Kublun für Sie auf der Mode Suisse herausgefunden hat, und wieso sich Messe-Direktor Yannick Aellen derzeit des Öfteren an die 90er-Jahre erinnert fühlt, erfahren Sie im Video.


Bei «Dress up & Dye» gibt es Mode und Beauty à gogo! Ob abgefahrene Behandlungen, Hightech-Artikel für die Schönheit oder DEN Mode-Hype des Augenblicks – wir schauen uns die heissesten Trends ganz genau an und zeigen, was wirklich «in» ist.

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Schicken Sie uns doch eine E-Mail an: marjorie.kublun@teleclub.ch.

Zurück zur Startseite