Warnung

An der Emme droht eine Flutwelle

4.7.2022

Die Warnung betrifft das orange eingefärbte Gebiet. 
Screenshot Alertswiss

Erneut ziehen heftigen Gewitter über die Schweiz. Besonders stark betroffen ist der Kanton Bern.

4.7.2022

Der Bund warnt vor einem Aufenthalt an der Emme. Es müsse mit Überschwemmungen und gar einer Flutwelle gerechnet werden, heisst es auf der Seite von Alertswiss. Die Hochwasserwarnung gilt für die Region zwischen dem Raum Langnau im Emmental BE und der Gegend Utzenstorf BE.

Es wird empfohlen, das betroffene Gebiet zu meiden. «Flutwellen könnten Sie überraschen und Ufer könnten einbrechen», heisst es weiter. Die Emme ist bekannt dafür, dass sie bei Gewitter rasch anschwellen kann.

Zug in Brienz entgleist

Der Kanton Bern wird von den Gewittern besonders stark getroffen. Zwischen Brienz BE und Oberried BE ist am Montagnachmittag ein Zug der Zentralbahn entgleist. Er kollidierte mit einem Baum, der während einem heftigen Gewitter auf die Gleise gestürzt war. Verletzt wurde niemand.

Wie die Zentralbahn mitteilte, wurden die Reisenden evakuiert. Die Bahnstrecke ist zwischen Brienz und Oberried gesperrt. Die Haltestellen zwischen Interlaken Ost und Oberried werden momentan durch einen Zug von Interlaken Ost aus bedient. (woz/SDA)