Britischer Billigflieger Easyjet präsentiert rote Zahlen

dpa/tgab

16.11.2020 - 18:47

KEYSTONE/PATRICK PLEUL

Der durch die Corona-Krise schwer angeschlagene britische Billigflieger Easyjet stellt am Dienstag seine Jahreszahlen vor. Die Airline hatte nach vorläufigen Berechnungen in dem Ende September abgeschlossenen Geschäftsjahr wegen der Pandemie den ersten Jahresverlust ihrer Geschichte eingeflogen und will auf eine Dividende verzichten.

Zuletzt hatte sich die Airline zur Stärkung ihrer Finanzkraft durch den Verkauf und das Zurückleasen von Flugzeugen frisches Geld besorgt. Anfang November teilte Easyjet mit, noch über 141 unbelastete Flugzeuge zu verfügen. Sie machten etwa 41 Prozent der Flotte aus. Easyjet und andere Fluggesellschaften fordern von der britischen Regierung mehr Unterstützung und auch Corona-Tests an den Airports, um das Sicherheitsgefühl der Passagiere zu erhöhen.

Zurück zur Startseite