Biden nach G7-Gipfel: US-Beziehungen zu Russland an einem Tiefpunkt

SDA

13.6.2021 - 16:54

Joe Biden, Präsident der USA, kommt zu einer Arbeitssitzung während des G7-Gipfels an. Der G7-Gipfel findet vom 11. bis 13. Juni in Carbis Bay, St Ives in Cornwall statt. Foto: Phil Noble/PA Wire/dpa
Keystone

Vor seinem Gipfel mit Kremlchef Wladimir Putin in Genf sieht US-Präsident Joe Biden die Beziehungen zu Russland an einem Tiefpunkt.

SDA

13.6.2021 - 16:54

Biden sagte am Sonntag nach dem G7-Gipfel im englischen Cornwall, er stimme einer entsprechenden Aussage Putins aus den vergangenen Tagen zu. «Ich denke, er hat Recht, es ist ein Tiefpunkt.» Der US-Präsident fügte hinzu, Putin verstosse in vielen Fällen gegen internationale Normen. Es gehe darum, in diesen Fällen Lösungen zu finden. «Wir suchen keinen Konflikt», betonte Biden. Er werde Putin die Sorgen der USA aber «sehr direkt» mitteilen.

Biden sagte, es gebe «keine Garantie», dass Putin sein Verhalten ändern werde. «Autokraten haben enorme Macht, und sie müssen sich nicht in der Öffentlichkeit verantworten.» Biden kommt am Mittwoch mit dem Kremlchef zusammen. Anschliessend sind getrennte Pressekonferenzen der beiden Präsidenten geplant. Ich werde meine Sichtweise deutlich machen, wie dieses Treffen ausgegangen ist, und er wird natürlich aus seiner Sicht deutlich machen, wie es ausgegangen ist», sagte Biden.

SDA