Corona-Krise: Österreich nimmt zehn Patienten aus Portugal auf

SDA

5.2.2021 - 13:42

Mitarbeiter des Gesundheitswesens tragen Schutzkleidung während sie auf der Corona-Intensivstation eines Krankenhauses in Lissabon arbeiten. Foto: Armando Franca/AP/dpa
Keystone

Österreich will Portugal zehn Patienten aus überlasteten Kliniken abnehmen. Das Angebot gelte für fünf Covid-19-Patienten und fünf Menschen mit schweren Erkrankungen oder bevorstehenden Operationen, teilte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Freitag mit.

Es sei ein Gebot der europäischen Solidarität, rasch und unbürokratisch zu agieren. «So wie wir bereits bisher Intensivpatienten aus Frankreich, Italien sowie Montenegro aufgenommen haben, wollen wir nun Portugal in dieser schwierigen Situation helfen», sagte Kurz.

Portugal ist besonders stark von der als höher ansteckend geltenden Virusvariante betroffen, die zunächst in Grossbritannien aufgefallen war.

Zurück zur Startseite

SDA