Frau im Koma bringt Kind zur Welt

5.1.2019 - 17:22, tpfi

Eine Wachkoma-Patientin hat im US-Bundesstaat Arizone einen gesunden Jungen zur Welt gebracht.  Die Polizei ermittelt wegen Vergewaltigung. (Symbolbild)
Bild: Keystone

Eine Frau, die seit 14 Jahren im Wachkoma liegt, hat im US-Bundesstaat Arizona Ende Dezember ein Kind zur Welt gebracht. Die Polizei in Phoenix geht von einem Sexualverbrechen aus.

In Phoenix, Arizona, ermittelt die Polizei in einem schockierenden Fall. Wie die «New York Times» berichtet, hat eine Wachkoma-Patientin Ende Dezember ein Kind zur Welt gebracht. Die Frau war bei einem Unfall vor vierzehn Jahren beinahe ertrunken und liegt seither im Wachkoma. Die Ermittler der Polizei gehen davon aus, dass die Frau Opfer einer Vergewaltigung wurde.

Die Frau befindet sich seit dem Unfall in einer privaten Pflegeeinrichtung für geistig Behinderte der «Hacienda HealthCare»-Organisation, die sich überwiegend um Menschen mit geistigen Behinderungen kümmern. Laut Medienberichten wollen die Angestellten der Einrichtung die Schwangerschaft zunächst nicht bemerkt haben. Erst das Stöhnen der Frau machte eine Schwester auf die nahende Geburt aufmerksam. Der neugeborene Junge soll vollkommen gesund sein.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel