Experte zur Nato-Erweiterung

«Putin hat sich das alles selber eingebrockt»

Von Gil Bieler und Adrian Kammer

13.5.2022

Sicherheitsforscher: «Allzu viel kann Russland gar nicht machen»

Sicherheitsforscher: «Allzu viel kann Russland gar nicht machen»

Die Nato will Finnland und Schweden rasch aufnehmen – und als nächstes Georgien? Wie Putin überhaupt reagieren kann und ob Russland zu einem zweiten Nordkorea wird, erklärt ETH-Sicherheitsforscher Oliver Thränert im Interview.

13.05.2022

Die Nato will Finnland und Schweden rasch aufnehmen – und als Nächstes Georgien? Wie Putin noch reagieren kann und ob Russland zu einem zweiten Nordkorea wird, erklärt ETH-Sicherheitsforscher Oliver Thränert. 

Von Gil Bieler und Adrian Kammer

13.5.2022

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine setzt alten Gewissheiten ein Ende. Finnland und Schweden haben es gerade mehr als eilig, ihre jahrzehntelange militärische Bündnislosigkeit abzuwerfen. Erwartet wird, dass beide Staaten noch am Wochenende den Beitritt zur Nato in die Wege leiten werden. Schluss mit nordischer Neutralität. 

Dem Kreml-Chef Wladimir Putin dürfte dies so gar nicht passen. Dass sich das Militärbündnis im Laufe der Zeit Richtung Osten ausgedehnt hat, empfindet der Kreml-Chef als Bedrohung für Russlands Sicherheit – und begründet damit auch seine Invasion der Ukraine. 

Die Nato ihrerseits hat bereits klargemacht, dass sie Finnland und Schweden rasch aufnehmen werde. Und Putin – kann er dem überhaupt entgegenwirken? «Momentan ist Russland mit seinen Streitkräften voll und ganz in der Ukraine gebunden», erklärt Oliver Thränert, Sicherheitsforscher an der ETH Zürich, im Interview mit blue News. Darum sehe er für Moskau auch keine militärischen Möglichkeiten zu antworten.

Gleichzeitig ruft der Leiter des Center for Security Studies (CSS) der ETH in Erinnerung, dass die russische Enklave Kaliningrad – direkt zwischen den Nato-Mitgliedern Polen und Litauen gelegen – ohnehin schon «militärisch vollgestopft» sei. Auch Iskander-Raketen, die nuklear bestückt werden könnten, seien dort wohl stationiert. Will heissen: Auch ohne weitere Eskalation bleibt die Situation unfreundlich. 

Was ein Nato-Beitritt Finnlands und Schwedens für Georgien bedeuten würde, ob Russland die komplette internationale Isolation droht und ob US-Präsident Joe Biden recht hat mit seinem sorgenvollen Blick auf den Kreml-Herrscher, erklärt Oliver Thränert im Video. 

epa09935430 Russian President Vladimir Putin (L) and Russian Defense Minister Sergei Shoigu leave the Red Square after the Victory Day military parade in Moscow, Russia, 09 May 2022. Russia marks Victory Day, Nazi Germany's unconditional surrender in World War 2, with the annual parade in Moscow's Red Square on 09 May, after more than two months of attacks on Ukraine.  EPA/MAXIM SHIPENKOV
Russlands Präsident Wladimir Putin (links) unterhält sich mit Verteidigungsminister Sergei Shoigu während der Militärparade zum «Tag des Sieges» am 9. Mai in Moskau.
Bild: EPA